wie muss das Vorderrad/Lenker bei Schräglage stehen?

4 Antworten

Die Kurvenfahrt (bei höherer Geschwindigkeit) erfolgt alleine durch die Schräglage des Motorrades. Um eine Kurve fahren zu können, musst du es also in Schräglage bringen. Wie geschieht das?

Nun, du kannst dir das verdeutlichen, indem du dir klar machst, was beim Autofahren passiert. Wenn du beispielsweise mit dem Auto bei höherer Geschwindigkeit eine Rechtskurve fährst, dann wird es von der Fliehkraft nach links zur Kurvenaußenseite hin gedrückt. Die Reifenhaftung sorgt dafür, dass es in der Spur bleibt. Allerdings kippt es dabei mehr oder weniger stark nach links. Beim Motorrad passiert ähnliches, aber mit anderen Konsequenzen.

Nehmen wir an, du möchtest mit dem Motorrad eine Linkskurve fahren. Dazu musst du es nach links in Schräglage bringen. Das erreichst du, indem du ein wenig nach RECHTS (!) lenkst (wenige Millimeter Lenkbewegung genügen normalerweise schon). Das Motorrad "versucht" in diesem Augenblick tatsächlich eine Rechtskurve zu fahren. Die dabei sofort auftretende Fliehkraft sorgt aber sofort dafür, dass es wie das Auto nach links kippt. Anders als beim Auto mit seinen vier Rädern wird hier aus der anfänglichen Rechts- aber eine Linkskurve. Sobald die Schräglage für die Kurve ausreicht, kann die Lenkerstellung wieder neutralisiert werden. Dauert die Kurvenfahrt länger, werden die Kreiselkräfte der Räder "versuchen", das Motorrad aufzurichten, was eine Geradeausfahrt zur Folge hätte. Dann musst du wieder leicht nach rechts lenken um die Schräglage aufrecht (Kalauer!) zu erhalten.

Das machen aber selbst Anfänger intuitiv richtig. Zumal es beim Fahrradfahren genauso funktioniert, wenn die Geschwindigkeit hoch genug ist.

Zu deiner Frage: beim Einleiten einer ernsthaften Kurve zeigt das Vorderrad also deutlich sichtbar zur Kurvenaußenseite hin. Während der Kurvenfahrt zeigen Vorder- und Hinterrad mehr oder weniger in dieselbe Richtung. Google mal nach Bildern mit Motorrädern in Kurvenfahrt (z.B. Stichwort "MotoGP" o.ä.). Da kann man das teilweise recht schön sehen.

Wie es schon erwähnt wurde, gilt das ganze bei langsamer Fahrt nicht, da die auftretenden Fliehkräfte hier zu gering sind, um eine nennenswerte Schräglage zu provozieren. Hier musst du für eine Linkskurve tatsächlich nach links lenken.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten, unter ca. 2km/h, muss für eine Linkskurve der Lenker tatsächlich nach links gedreht werden. Das ist normal.

Darüber kommen Kreiselkräfte und Trägheitsmomente ins Spiel, die eine Lenkbewegung in die entgegengesetzte Richtung erfordern. Hier mal ganz nett erklärt: http://www.hyperkommunikation.ch/projekte/motorrad/system1.htm

Lenker und Vorderrad zeigen bei Kurvenfahrt mehr oder weniger intensiv zum Kurvenaußenrand. Das ist eine physikalische Notwendigkeit, um das Moped überhaupt zu einer Schräglage zu bewegen.

Wie schräg fahrt ihr für gewöhnlich?

Seid mal ehrlich, wenn Ihr am WE loszieht und die Kurven unsicher zu machen, wie schräg fahrt ihr? Lasst Ihr es immer so angehen, dass ich möglichst viele Reserven übrig lasst, oder könnt ihr nur Kurven fahren mit den Fußrasten am Boden, oder gehört auch die Verkleidung nebst Öldeckel auf dem Asphalt dazu?

...zur Frage

Schräglage in einer bekannten Kurve! Wie weit geht ihr, wo ist die Grenze?

Ich fahre jeden Arbeitstag eine schöne Kurve die einspurig wie auf einem überdimensionalen Kreisel verläuft. Ähnlich wie bei manchen Autobahnauffahrten. Immer wieder, wenn kaum Verkehr ist, versuche ich bei trockener Fahrbahn etwas flotter u. schräger um diese Kurve zu fahren, ist ja Training. Die Befürchtung liegt nahe dass mir irgendwann was wegrutscht, trotzdem taste ich mich an die Grenzen ran. Vielleicht geht aber auch noch viel mehr? Merke ich das Wegrutschen rechtzeitig oder habe ich erst genug wenn ich unter dem Mopped liege?

...zur Frage

Stein in der Kurve - Glück gehabt?

Bin gestern in einer Kurve mit dem Vorderrad über einen golfballgroßen Stein gerollt, das Vorderrad hat leicht versetzt, aber sonst ist nix weiter passiert, außer einem Schrecken, weil ich den Stein nicht gesehen hatte.

Hatte ich jetzt einfach nur Glück, dass ich kein Abflug hatte oder ist dies so unproblematisch, sofern man nicht eine extreme Schräglage drauf hat?

...zur Frage

Auskuppeln in Schräglage: Richtet sich das Motorrad auf oder neigt es sich mehr in die Kurve?

Hi zusammen, angeregt durch die Frage und Antwort http://www.motorradfrage.net/frage/auskuppeln-bei-rutschgefahr möchte ich gerne wissen, ob sich das Mopped wirklich aufrichtet, wenn man mit geschlossenem Gas in Schräglage die Kupplung zieht. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Kann das jemand hier genauer erklären?

...zur Frage

Motorradreifen spezielle Variante "G" bei Vorderrad?

Es gibt einen Vorderreifen Dunlop mit der Bezeichnung D404 F 120/90-17 "Variante G" bzw. ohne diese Variante - was bedeutet das bzw. was ist der Unterschied zw. beiden?

Andy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?