Wie lange dauert es bis eine Tibiakopffraktur ausgeheilt ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Leidensgenosse!

Ich selbst habe mir an Ostern im April eine Tibiakopftrümmerfraktor zugezogen. In einer aufwändigen und langwierigen Operation wurde diverse Titanteile in meinem Bein untergebracht. Nach einem 12-tägigem KH-Aufenthalt konnte ich wieder nach Hause. Dort habe ich direkt mit der Moblisierung angefangen. Dazu gehörten Motorschiene (4 Wochen mit täglich steigendem Winkel). Nach den 4 Wochen konnte ich wieder gut 100 Grad beugen. Parallel dazu wurde ich von einer sagenhaft guten Physiotherapeutin betreut (kenne ich persönlich). Neben Massagen, Terrabandtraining, Tapes waren insbesondere auch die Lyphmdrainagn hilfreich. Die Frau ist in Supertalent... es war kein Zuckerschlecken! Als Motivation stand meine TRX zeitweilig im Wohnzimmer... mein Ziel! Anfang Juli konnte ich wieder auf ihr sitzen. Mein behandelnder Arzt hat mich Ende Juli wieder gesund geschrieben. Am selben ag habe ich mich (auch aus versicherungstechnischen Gründen erst dann) wieder auf meine TRX gesetzt und eine erste Runde gedreht. Die Geshmeidigkeit war meilenweit weg... aber es ging. Sehr vorsichtig und vorausschauend habe ich Tour um Tour nachgelegt. Mittlerweile kann ich wieder mühlos und schmerzfrei mehrere hundert KM abfeiern. Das Schalten klappt fast wieder wie früher! Der Fuß steht wieder wie gewohnt auf den Zehen auf der Raste... Diese Woche fange ich mit Rehasport an, um die Muskultur und die Beweglichkit wieder herzustellen. Das ganze geht in einer "Muckibude" mit entsprhender Qualifikation und wird von der Kasse gezahlt.

Mein Arzt ist über die Genesung sehr begeistert... es ist nicht der Regelfall gewesen! Normlerweise siht das in so "kurzer" Zeit nicht so aus hat er mir gesagt. Mein besonderer Dank geht auch an meine Physio, di mich unermüdlich ans Limit gebrcht hat. Heute kann ich wieder in der Hocke sitzn... in ansehbarer Zeit wird es voraussichltich wirklich wieder wie früher gehen...

Das Gehen ist noch immer anstrengend... wenn ich mit den Hunden querfeldein meine Runde mache kommen nach 5 KM strammen Gangs auch noch hier und da Stiche ins Bein... aber es ist auszuhalten und ich habe etwas gechafft von dem ALLE gesagt habe, daß es nicht möglich sein wird in diesem Sommer... ich fahre wieder!!

Sei hart genug zu Dir selbst... übertreibe e nicht masslos... habe Geduld und begib Dich in "gute Hände"! Mit einem Ziel vor Augen wird es wieder guuut!

Gute Besserung!

Na da bin ich mal gespannt, wie lange es bei mir dauern wird. Hab nicht gedacht, daß es soooo lang dauert. Werde es so machen wie du und meine Ziele zur genesung so setzen, daß sie gut aber mit Zähne zusammen beißen erreichbar sind.

0

Richten sich Schmerzensgeld-Zahlungen tatsächlich nach der Art der Schutzkleidung die man trug?

D.h. wenn man sich nicht angemessen mit Schutzkleidung schützt, kann man probleme haben nach einem unverschuldeten Unfall seine Schmerzensgeldansprüche geltend zu machen?

...zur Frage

Droht einem Motorradfahrer Teilschuld, wenn er bei einem Unfall ohne Protektoren unterwegs war ?

.. Nehmen wir einmal an, ein Motorradfahrer fährt gerade aus, von rechts biegt ein Autofahrer unvorsichtig nach links ab, der Motorradfahrer fliegt ohne Verschulden über das Auto und ist querschnittsgelähmt. Leider hat er auf der kurzen Fahrt zum Supermarkt keinen Rückenprotektor oder gar eine Jacke getragen.

Wie ist die Rechtslage ? Kann den Motorradfahrer durch "fahrlässiges" Verhalten (keine Schutzkleidung) eine Teilschuld angehängt werden ? Oder ist die Kleidung des Motorradfahrers "unantastbar" ;) ? Merci,

cruisergruß, Eazyrider

...zur Frage

Auto nahm mir Vorfahrt, ein anderes "verfolgte" mich über zig km. Kennt ihr auch so was?

Bin heute mal wieder mutig mit Männe durch die Gegend gedüst. Auf einer wunderschönen geraden Landstaße mit ca. 90 - 100km gefahren. Von weitem sah ich, dass sich rechts eine Stichstraße befindet. Je näher ich mich dieser Straße näherte, sah ich, dass sich zwei Autos der Kreuzung näherten. Beide blieben stehen, da meine Straße ja die Vorfahrtstraße ist. Plötzlich gibt das erste Auto Gas und schießt vor mir über die Straße. Völlig geschockt konnte ich aprubt bremsen und noch runterschalten. Nächste Situation: auf dem Rückweg fuhr mir ein Smart ganz dicht auf und folgte mir ca. 15 min. Ich fühlte mich so verunsichert, dass ich immer langsamer wurde und ganz rechts fuhr. Er sollte dran vorbei. Wollte er aber nicht. Zwischendurch tippte ich immer wieder auf die Bremse, damit er Abstand hält. Pustekuchen! Dann würgte ich meine Maschine vor nem Kreisverkehr ab. Er geduldig hinter mir. Ich war mit den Nerven fertig. Irgendwann bin ich in eine kleine Einfahrt reingefahren, da fuhr er dann dran vorbei. Kennt ihr auch so miese Zeitgenossen oder brenzlige Situationen. Habe dieses Wochenende noch mehrere selber verursacht. catwoman

...zur Frage

Ist es schwer die Krümmerdrossel zu entfernen? Kann man das ohne Vorwissen selbst machen? Wie lange dauert so etwas wenn man keine Erfahrung damit hat?

...zur Frage

Unfallmotorrad besser in Teilen oder am als Ganzes verkaufen?

Was macht ganz grundsätzlich mehr Sinn? Kann man das pauschal sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?