Wie kann man feststellen, wie sehr der Tacho übertreibt und wie schnell man wirklich fährt?

4 Antworten

Bei Louis und Konsorten gibt es „Zusatztachos“, die man am Lenker befestigen kann und auf der „Geberseite“ die Impulse vom Vorderrad aufnehmen. Die kosten nicht viel und sind sehr genau. Es sind im Prinzip „Fahrradcomputer“, die auf einen größeren Geschwindigkeitsbereich modifiziert worden sind. Aber mal im Ernst: Ein GPS-Navi ist die einfachste und beste Lösung. Wenn man kein eigenes hat, leiht man sich eines für die kurze Zeit von einem Bekannten. Ein Handy mit GPS und Navi-App geht auch. Gruß Bonny

Manchmal stehen jetzt an Ortseingängen Messtafeln (mit oder ohne Smiley) , da kann man die Geschwindigkeit ablesen (falls die Dinger geeicht sind)

Die hauen hier bei uns vorne und hinten nicht hin -.-

0

Hallo ManniZWO

Derjenige der eine exakte Messmethode für die Geschwindigkeitsmessung erfindet, ist ein gemachter Mann.

Diese Fahrradtachos gehen mit Reedkontakt gut bis 200km/h, mit Hallsensor sogar noch weiter. Du musst halt den exakten Reifenumfang ermitteln und eingeben, dann bekommst Du mit relativ wenig Aufwand eine recht genaue Geschwindigkeit. GPS greift auf + - 10 Meter und Steigungen, Gefälle oder gar Tunnel erschweren eine exakte momentane Messung. Zur Ermittlung einer genauen Durchschnittsgeschwindigkeit glangts allerdings.

Ich bevorzuge für mich den Modus Eile mit Weile, denn http://www.youtube.com/watch?v=SFHBAaexDcg&feature=relmfu

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?