Wie kann ich das "Sitzbrötchen" brauchbar machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst Dir selbst eine Form bauen. Dazu nimmst Du das "alte" Sitzbrötchen als Vorlage. Entsprechend Deiner oder besser gesagt Ihrer Wünsche machst Du dann eine Grundplatte aus Aluminium. Diese versiehst Du nach unten mit einer biegsamen dünnen Holzfaserplatte... da kann dann später der Polsterer den Bezug besser befestigen.

Damit marschierst Du zum Polsterer/Autosattler (gelbe Seiten) und lässt Dir das Teil auch entsprechend aufpolstern und Beziehen.

Evt. besprichst Du die Vorarbeiten auch noch besser vorher mit dem Polsterer.

Vor 20 Jahren haben mich Sitzbänke auf dies Art keine 200,- DM gekostet.

Hier die günstige Variante:

Nimm dein Brötchen und Dein Bike mit zum Sattler/Polsterer.

  • Der Näht ein Klettband an den Seiten des vorhandenen Brötchens an.
  • Dann bittest Du Ihn ein U-Kissen zu nähen das man über das vorhandene Brötchen legen kann und das mit dem Klettband an den Seiten befestigt wird.

1. Du kannst solo oder mal um die Ecke mit Deinem Brötchen fahren. 2. Bei Bedarf kannst Du das Zusatzpolster schnell und einfach befestigen oder abnehmen. 3. Wenig Aufwand, günstig und effektiv. 4. Geht bei fast allen Choppern da der hintere Kotflügel meist breiter als das Brötchen ist und das U-Kissen darauf aufliegen kann.

Macht Dir jeder Autosattler und viele Polsterer die auch Leder/Kunstleder verarbeiten und nähen können.

Hab so vor einigen Jahren mal meine XV535 Virago aufgepolstert als ich die gefahren habe.

Kurz gesagt: Lass Dir ein Kissen aus Leder/Kunstleder mit einer Aussparung für das vorhandene Brötchen polstern.

Und keine Panik, das hält auch bei Vollgas und ohne Sozius/Sozia drauf.

Hi viking,

die Anwort von kobaia (Heinz) ist schon klasse. Anregungen kannst du dir auch auf der Seite vom Niklas Lange in Solingen holen s. www.sitzbankbezieher.de/. Der macht exellente Arbeit, ist aber im Winter immer recht gut ausgebucht. Vielleicht rufste den einfach mal an.

Gruß T.J.

Was möchtest Du wissen?