Was versteht man unter ,,Vorspur und Nachspur``

2 Antworten

Unter http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrwerk kann man ganz leicht erkennen das beide Begriffe eigentlich nur zweispurigen Fahrzeuge betreffen, somit hat das Ganze eigentlich nichts mit Motorrädern zu tun ! :-/

Beginnen wir mal damit, daß es Vorspur und NACHLAUF heissen muß. Die Vorspur gibt es tatsächlich nur bei 2-Spurigen Fahrzeugen und sie bezeichnet den Wert, um den die Vorderräder nicht genau in der Fahrzeugachse parallel stehen, sondern nach vorne einwärts, zur Fahrzeugmittelachse hin eingestellt sind. Gemessen wird die Vorspur in Winkel Grad. Der Nachlauf betrifft sehr wohl das Motorrad und ist wohl die wesentlichste Größe für die Fahreigenschaften des Motorrades und bestimmt über Spurtreue, Richtungsstabilität und Wendigkeit. Hätte ein Motorrad keinen Nachlauf, würde es nicht von selbst geradeaus laufen und der Fahrer verlöre schon bei wenig über Schrittempo die Gewalt über sein Bike. Übliche Nachläufe liegen zwischen 95 und 170 mm, wobei die meisten Bikes im Bereich von 110 bis 140 liegen. Abhängig ist der Wert auch vom Radstand. Faustregel: Je länger der Radstand desto kürzer der Nachlauf und umgekehrt. Ein kurzer Nachlauf macht die Maschine agil, kurvengierig und wendig, aber bei hoher Geschwindigkeit unstabil. Ein langer Nachlauf macht die Maschine richtungsstabil und steif. Das ging bei den alten Bimotas (z.B. meine SB2) so weit, daß sie beim Kurvenanbremsen einfach geradeaus gelaufen ist und deshalb auf engen Kurvenstrecken fast unfahrbar war(Radstand 137cm, Nachlauf je nach Einstellung 145 bis 156 mm). Was ist aber nun dieser Nachlauf? Am einfachsten läßt es sich verstehen, wenn man die Lenkung mit den Rädern eines Servierwagens vergleicht. Dadurch, daß die Reifenaufstandsfläche nicht senkrecht unter der Drehachse liegt, richtet sich das Rad beim Schieben selbsttätig in die gewünschte Fahrtrichtung aus. Genau dasselbe passiert mit dem Vorderrad eines Motorrades. Der Wert wird folgendermaßen ermittelt. Wenn die Maschine senkrecht steht und mit der normal üblichen Last belastet ist, verlängert man die Linie der Lenkkopfachse bis sie den Boden berührt. Der 2.Meßpunkt ist der Punkt, an dem eine senkrechte Linie ausgehend von der Vorderachse den Boden berührt. Letzterer Punkt liegt immer hinter der Verlängerung der Lenkachse. Der gemessene Wert in mm ist der Nachlauf.

Was möchtest Du wissen?