Was versteht man unter "Auslitern"?

2 Antworten

Hallo Frank, gehts noch, Du kannst doch kein Sprit durch das Kerzenloch in den Motor kippen????????? Jetzt mal ernsthaft, der Kraftsoff würde, egal wo der Kolben steht, an selbigen vorbei bis in die Ölwanne laufen (Kolbenspiel, Ringstoßspalt, verdünntes Öl, gleich Motorschaden). Kraftstoff ist flüchtig, daß heißt je länger er im Motor ist desto weniger kommt wieder raus, Raumteperatur spielt auch noch eine Rolle, also ist die Messung gelogen. Jeder Hubraum läßt sich berechnen, ich habe doch Werte, Hub und Durchmesser!!! Der BRENNRAUM ist auf grund seiner Form schwer zu brechnen. Auslitern bedeutet, Zylinderkopf (im Ausgebauten zustand) ist mit Ventilen und Kerze/en bestück. Auf den Brennraum lege ich eine Plexiglasscheibe mit einer Bohrung in der Mitte. Dann fülle ich Destiliertes Wasser (hat eine geringere Oberflächenspannung als Kranwasser) in den Brennraum bis dieser voll ist. Hilfreich ist eine Spritze mit Scala. Somit ermitele ich das genaue Volumen des Brennraum. Wichtig für Verdichtung, Leistung und so.

Vielleicht liege ich ja jetzt völlig daneben - aber ich kenne den Begriff eigentlich im Zusammenhang mit der Feststellung wie weit man mit einem Tank fahren kann, bzw.wieviel KM noch in Reserve möglich sind usw. Mit Auslitern ist hier das restlose "Leerfahren" des Tankes gemeint.

Nach zeitlichem Abstand und lesen des Threads von palatinobiker ist die Antwort wirklich völlig daneben.

0

Was möchtest Du wissen?