Was sollte man bei der Abholung seines Motorrads fragen?

2 Antworten

Jeder vernünftige Händler gibt dem Käufer in Ruhe eine gute Einweisung und zeigt alle Funktionen und Sicherheitsausstattungen.

Frage auf jeden Fall nach dem Luftdruck, regelmäßigen Werkstattchecks und Inspektionsintervallen.

Herzliche Gratulation zum neuen Motorrad. Genieße die erste Zeit. Die kommt nicht wieder, aber das ist die Zeit, an die Du immer zurückdenkst. Auch wenn Du schon Dein viertes Motorrad hast, die erste Zeit ist und bleibt die mit den meisten positiven Eindrücken. ------

Zu Deiner Frage ist Dir schon vieles sinnvolles geraten worden, das brauche ich nicht zu wiederholen. Aber hier ein Tipp, der leider oft übergangen wurde und dann später eine Flut von Fragen aufwürft: Wenn Du das Motorrad abgeholt hast, wirst Du mit Sicherheit etwas "herumfahren". Wehe nicht, dann wäre ich enttäuscht (grins). Wenn Du dann zu Hause angekommen bist, setzte Dich auf das Motorrad und lese die Bedienungsanleitung gut durch. Damit meine ich wirklich nur die Bedienung, die Du jetzt am Motorrad nachvollziehen kannst. --- In den nächsten Tagen befasse Dich nach und nach mit den anderen Funktionen wie Inspektion usw. Die Reparaturbeschreibungen lasse erst mal beiseite (nur überfliegen). Die irritieren im Moment und die brauchst Du erst, wenn es soweit ist (Birne, Batterie erneuern usw.).

Bei fast allen Fragen können wir Dir hier sicher helfen. Zumindest können wir Dir einen Rat geben ob Du zum Händler gehen musst, oder ob es nur eine falsche Bedienung ist. ---- Viel Spaß mit dem neuen Bike. Gruß aus Berlin, Bonny

1

Danke für deine Tipps!

2

Frage zum Schalten

Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen des Schaltens beim Motorrad. Ich weiß man lernt, dass alles in der fahrschule, aber da es mich intressiert, möchte ich es gerne vorab wissen. Woher weiß man wann man runterschalten muss? Hört man das? oder muss man das später einfach im Gefühl haben?

...zur Frage

Wie gestaltet ihr den Verkaufspreis eines Motorrads - Psychologisch oder eher wie ein Händler?

Ich möchte mein Motorrad verkaufen und brauche eine gewisse Summe X.

Nun meine Frage, würdet ihr einen Verkaufspreis eher psychologisch gestalten: 1.999 Euro Oder wie ein Händler: 2.300 Euro (und dann beim Verhandeln runter gehen auf 2.000 Euro).

Was ist besser?

...zur Frage

Kaufgespraech: Lange Standzeit?

Hallo alle miteinander,

Meine Frage: Was sollte ich alles prüfen/tun beim Kauf-/Verkaufsgespräch eines älteren Motorrads mit länger Standzeit (5-10 Ja.)?

- Den Motor drehen lassen, ohne Zündkerze über Kick- oder E-Starter?!

...

Bitte um Hilfe & Tipps :D

Gruß LS

...zur Frage

Müssen Motorradblinker von der Seite sichtbar sein?

Kann natürlich auch in die Kategorie blöde Fragen fallen, aber: Beim PKW habe ich ja auf der Seite eine extra Blinkleuchte, beim Motorrad hingegen sind doch einige zugelassene Blinker von der Seite nicht bis nur schlecht zu erkennen, daher die Frage.

...zur Frage

Frage zur Motorbremswirkung

Ja, es ist wieder euer Anfänger mit den vielen Fragen :) Ich möchte nur wissen, ob es normal bzw. wieso es so ist, dass bei hohen Gängen und niedriger Geschwindigkeit die Motorrbremswirkung wegfällt. Ich roll zB. mit 30 den Berg runter und bin im 3ten Gang. Von der Motorbremse merke ich da nicht...

Vielen Dank liebe Motorradfraganten :)

...zur Frage

Motorrad herrichten?

Moin Jungs,

nach etwas längerer Abstinenz brauche ich mal wieder euren guten Rat. Ich habe mir überlegt ein Motorrad zum Herrichten zu kaufen. Nichts Besonderes, etwas altes bzw. günstiges in Richtung Kawasaki GPZ 750, bin aber für alles offen. Nun habe ich leider keine praktischen Erfahrungen, was sowas angeht. Mein Wissen beschränkt sich auf´s Theoretische. Nun also meine Frage: Lohnt es sich ein Krad mit (kleinen) Mängel zu kaufen und zu reparieren? Braucht man dafür irgendwelches Spezialwerkzeug? Ihr merkt, Fragen über Fragen. Wenn ihr noch was wissen wollt oder Infos braucht, sagt einfach Bescheid.

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?