Was kann man gegen Druckstellen vom Helm machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es nur kleinflächige, punktuelle Druckstellen sind, dann hilft es auch, wenn man die Styroporschale an dieser Stelle vorsichtig eindellt, oder etwas Material wegnimmt. Dies allerdings nur mit großer Vorsicht. Das hat den Vorteil, dass, im Gegensatz zum Polsterwechsel nur die Druckstellen beseitigt werden und nicht die ganze Innenschale größer wird, außerdem ist das eine bleibende Änderung, die nicht nach kurzer Zeit quasi "zurückfedert".

Wenn es möglich ist die Polster gegen dünnere tauschen, ansonsten wüsste ich keinen anderen Rat als den Helm tauschen. Ein Helm der nicht gut passt ist eine Folter und vermiest einem jede Mopedfahrt.

Es kommt darauf an, wie alt bzw. neu dein Helm ist - neue Helmpolster passen sich für gewöhnlich im Laufe des Tragens an die Kopfform an, da die Polster aus Schaumstoff sind, der nachgibt. Sollte der Helm wirklich arg drücken und sichtbare Druckstellen hinterlassen, hat man dich entweder falsch bei der Größe beraten oder du hast selbst daneben gegriffen?! Einen Helm sollte man beim Kauf mindestens zehn Minuten im Geschäft Probetragen, besser noch Probefahren.

Was möchtest Du wissen?