Was hilft gegen Aufgeregtheit vor Fahrstunden und Prüfungsangst?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele kennen irgendein „Rezept“ was ihnen selber bei Prüfungsangst hilft. Es muss aber nicht bei anderen helfen. Es ist eine Sache des „Kopfes“.

Ich selber kann mich nicht erinnern, irgendwie mal Prüfungsangst gehabt zu haben. Deshalb kenne ich keinen Trick, den ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann. Deshalb ist es schwer für mich zu verstehen, wie bei solch einer Kleinigkeit wie „Fahrstunden, oder Prüfung“ schon „Angst“ aufkommen kann.

Ich habe aber einen Tipp, der schon bei einigen bei meinen Bekannten und meinen Kindern Erfolg hatte:

Gedanken an den Fahrlehrer -----
Ich bezahle Dir mit meinem schwer verdientem Geld die Dienstleistung mir etwas beizubringen. Mach das ja ordentlich, damit es nicht zu teurer wird, sonst bezahle ich nicht, Du Idiot.“

So oder so ähnlich muss es in Deinem Kopf. Er will auch nur Dein Bestes --- Dein Geld. Also wovor Angst haben? Einfach anfangen selbstsicher zu werden. Gruß Bonny

Das kenne ich, eine wirklich unangenehme Sache. Vor der Fahrstunde trat es bei mir weniger auf, da habe ich mich immer drauf gefreut. Bevor du irgendein "Hausmittel" zu dir nimmst arbeite an dir selber. Du kannst mehr an dir steuern als du denkst. Wieso bist du so nervös? Was bringt dir die Nervosität? Geh vollkommen rational an die Sache ran. Genauso ist es bei der "Prüfungsangst". Du bist bestens vorbereitet, wieso machst du dir also Stress, dass etwas passieren könnte, das nicht in deiner Macht liegt? Wenn die Blockade wirklich sehr tief verankert ist, hilft nur ein Gang zum Psychologen, das ist nichts Schlimmes!

Was möchtest Du wissen?