50ccm moped geht nur an wenn ich vorher schiebe...

2 Antworten

Hallo Henriko1304,

es tut nicht weh, wenn Du etwas mehr Daten von der Gilera reinstellen würdest. Alt, was heist das? 20 Jahre 40, Jahre 60 Jahre… wäre schon mal hilfreich.

Dann das Zündsystem Magnetzündung mit Kontakte oder elektronisch, vielleicht gar Akku? Vergaser mit oder ohne Choke Ölgetränkter Luftfilter mit Schließblech oder Papier, Schaumstoff, was auch immer.

Zündfunke vorhanden oder Kerze nass usw. usf. recht alt kannste ja nicht sein, denn wie muss ich mir das mit schieben und gleichzeitig ankicken vorstellen.

Mein der Hailwood Mike, der Agostini, de Phil Read usw. die haben ihre Renngeräte angeschoben und sind aufgesprungen und am Ende waren sie Weltmeister.

Schau erstmal ob der Zündfunke da ist, der Elektrodenabstand ok. Zündzeitpunkt ok, Sprit vorhanden Gemischregulierschraube richtig eingestellt, dito Standgas.

Hat der Vergaser eunen Tupfer zum Schwimmerkammer fluten, sind die Düsen sauber und ok. bewegt sich der Schieber, Bowdenzug ok? Fragen über Fragen und da ich nur ne Bier- und keine Kristallkugel habe…. Du verstehst?

Grüßle

@Nachbrenner

Ein Geschenk - für mich jedenfalls: war als Jugendlicher ein glühender Fan von Giacomo Agostini, kannte diesen allerdings bloss von Radioberichten und dem einen oder anderen Poster. Nen "Tivi" hatten wir damals noch nicht, erst etwas später.

Jedenfalls, kaum klickste diesen Link an, öffnet ein Paradies seine Pforten: Grandiose Bilder & Eindrücke aus der Rennsportwelt der 70-er Jahre (des 20. JH :-)

Die 'Isle of Man', hier tritt sie für mich aus dem Schatten der eigenen Mytologie und wird fast "anfassbar". Rennsportgeschichte zum hautnah miterleben, und zwar bis heute. Legenden, die das Leben schreibt. Warum also nach Mekka pilgern oder nach Santiago de C.?

Das Gute liegt auch nicht weiter weg..und ist bestimmt der Traum eines jeden Motorradfahrers. Sauber, sag ich :-)

0
@Jayjay12

Jan ich habe ihn zweimal live gesehen, In Hockenheim, Wo ihn MV degradiert hat und am Nürburgring, wo die Rennfahrer streikten, weil sie nach den Burschen der DTM fahren mussten. Nicht nur Schneefall und Gummiabrieb, machte das Rennen zu Farce, auch die enttäuschten Motorrad Fans, die sich dermaßen die Hucke voll soffen, dass sie auch die DTM gefährdeten.

In Hockenheim „schoss MV den Ago ab, gaben ihm unterlegenes Material, eine aufgebohrte 350er im schwachem Fahrwerk. Damit hatte er gegen Phil Read und Jarno Sarinen (Vierzylinder Yamaha) keine Chance

Im Motodrom fuhr er Bestzeit, aber im Hochgeschwingigkeits Teil war er chancenlos. wenigstens hatte er die zweite Yamaha mit Tepo Länciviuri im Griff. Noch ein Highlite war Hans Otto Butenuth auf BMW RS, der eine Kawa überholte und dabei den Motor zerlegte. aber unter den ganzen Zweitakt Gekreische, taten die drei Viertakter direkt gut. mit der Geräuschkulisse der MV´s hätte man auch ein Abrissunternehmen unterstützen können. Vor dem Motodrom waren die CB 750 Fahrer total erschüttert, als die Brandneuen 900er Kawas auftauchten. habe selten so ein Elend gesehen. Meine kleine CZ sah nur ich. egal, sie transportierte mich klaglos, trotz stundenlanger Vollgasjagt auf der BAB. Zweitakter halt, unkaputtbar ;-)

0

Vor langer Zeit, hatte ich eine 50er Hercules. Die hatte das auch mal. Wenn das mit dem Vergaserreinigen von yamasaki nicht hilft könnte es auch an der Zündanlage liegen. Meine Hercules konnte ich damals nicht antreten. Nur anschieben. Mit einer neuen Zündanlage lief sie wieder. War damals schon sehr teuer.

Die Hercules war ein astreines Mopped, man könnte fast sagen, sie war ihrer Zeit voraus. Einer meiner Kumpels nahm mich mal mit nach Freiburg, das Höllental runter und später wieder hoch: so was Schönes habe ich bis dato noch nie erlebt gehabt...und der Kerl konnte fahren wie ein Gott, so gut!!

VG Jan ;-)

0

Was möchtest Du wissen?