Was für Flüssigkeiten können im Winter im Motorrad gefrieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Theoretisch kann alles irgendwann gefrieren, auf die Temperatur kommt es an.´

Ein tiefentladener Bleiakku, also restlos leer und damit eigentlich schon Schrott, kann schon bei -6°C gefrieren. Halbvoll braucht es schon -37°C.

Frische Bremsflüssigkeit braucht wohl auch um die -40 bis -60°C° https://www.motorradfrage.net/frage/bei-welchen-temperaturen-kann-bremsfluessigkeit-einfrieren

Ist die allerdings nie gewechselt worden in den letzten 5 Jahren, kann die auch deutlich eher einfrieren.

Zum Thema Kühlflüssigkeit hat Nachbrenner bereits schon geschrieben, hier bis ca. -30° machbar.

Motoröl friert nicht ein, es stockt aber je nach Viskosität, d.h. bei extremen Temperaturen sollte man sich überlegen die Kiste zu starten, da die Ölversorgung nicht mehr optimal ist. https://www.motorradfrage.net/frage/kann-motoroel-einfrieren

 

 Sorge lieber dafür, dass dir putzige Viecher nicht den Auspuff oder Luftfilterkasten füllen, bischen runterscrollen: http://www.vtr1000.de/forum/showthread.php?t=36751

Servus

Dein Akku friert nicht ein, kannst ihn aber ausbauen und an ein modernes Motorrad Ladegerät anschließen. Das kannst Du den ganzen Winter über tun.

Deine Kühlflüssigkeit überprüfst Du und macht´s sie auf minus 30° fest. Das war´s auch schon, es sei deine Bremsflüssigkeit ist älter als der Böhmerwald und hat schon jede Menge Wasser gezogen. Dann siehst Du dich nach einer Respektsperson um, die dich kräftig, ob der Schlamperei, am Ohr zieht.

Grüßle

Ggf. die Koffer leeren (Bier, Cola, Reiniger usw.)

ÖL,Brems und Kühlflüssigkeit sollten bei regelmässiger Wartung kein Problem sein.

Benzintank füllen, Batterie regelmässig laden, ggf. ausbauen.

Motorrad putzen und Polieren/Einwachsen (besonders die Felgen)

Motorrad gegen Diebstahl sichern. Motorradplane drüber und gegen wegwehen sichern.

Fertig.

Was möchtest Du wissen?