Warum ist mit einem breiteren Reifen mehr Schräglage für die selbe Kurvengeschwindigkeit nötig?

1 Antwort

Zeichne einml ein Kräfteparallelogramm auf, mit Schwerkraft, Fliehkraft und der das Gleichgewicht herstellenden Resultierenden, die vom Schwerpunkt zum Reifenaufstandspunkt geht. Bei einem sehr schmalen Rad entfernt sich der Aufstandspunkt in Schräglage nicht weit aus der Mittelebene des Motorrads. Je breiter das Rad ist, desto weiter wandert beim Umlegen der Aufstandspunkt aus der Mittelebene, wodurch die das Gleichgewicht zwischen Fliehkraft und Schwerkraft herstellende Schräglage größer werden muss. Die Reifenwölbung ist m.E. wurscht.

Mmh,so richtig verstehe ich es eigentlich noch nicht, das liegt aber an mir:) Weniger Wölbung, das leuchtet mir ein, die selbe Stelle am Reifen kommt dann ja erst bei mehr Schräglage auf den Boden... Das wird's sein...

Vielleicht war das auch ein wenig kryptisch erklärt, sorry. So wie du es ausgedrückt hast, kann man es besser sagen :) Gruß

0

Da breitere Reifen auf der Felge eine geringere Wölbung haben (da eben breiter) und sich das Motorrad mehr neigen muss, um die selbe Kurvengeschwindigkeit erreichen zu können.

Was möchtest Du wissen?