Kann ein Reifen mit korrektem Druck zu heiß werden ?

2 Antworten

Hi! Als es noch keine Radial- und Stahlgürtelreifen gab, ist es teilweise zu einer Ausdehnung des Reifens gekommen wodurch der Reifen plötzlich an der Schwinge rieb und geplatzt ist. Das aber nur im Rennsport und der Fehler wurde relativ schnell erkannt. Sonst siehe die anderen Antworten - ein Reifen platzt nicht von alleine ;) Gruß

39

Noch eine Ergänzung: Auf der Rennstrecke kann ein normaler Strassenreifen auch bei "korrektem Druck" recht schnell abbauen (zu heiß werden). Das führt nicht zum Platzen... aber endet bei Nichtbeachten schnell auf der Nase.

0

Nein, kann nicht passieren. Bei der Hayabusa meines Freundes, wenn er mal richtig geheizt hat, kann man den Reifen kam anfassen. Gruß Bonny

Mit Hoher Geschwindigkeit ein Genickbruch?

Hey, da meine Frage in Gutefrage.net aus unerklärlichen gründen gelöscht wurde, poste ich sie hier.Bitte es ist mir wichtig^^

Also ein Kumpel von mir wollte es mal wieder auf schlau machen, und behauptet das man, wenn man mit ein Motorrad 240km/h auf der Autobahn fährt, sein Kopf dann aus den Windschild nimmt, man dann ein Genickbruch erleiden kann. Ich persöhnlich halte das für völligen blödsinn da selbst bei 300km/h so was nicht passieren kann. Es gibt ja genug verrückte in Youtube die mit 300km/h in t-shirt ohne helm die Deutsche Autobahn hinunterbrettern. Ach ja, ich glaube mein Kumpel meinte es MIT Helm! Ich würde gerne eure Meinung darüber hören, würde mich freuen! Lg,Pierre.

...zur Frage

Bei hoher Drehzahl (über 5000 rpm) runterschalten

Guten Abend, kurz zu mir: habe den Schein seit knapp einem Monat. Fahren tu ich kawa 250r.

Jetzt zu meiner Frage: Wenn ich z.B. Landstraße fahr und in 6.Gang schalte bin ich bei ca. 7000rpm. Wenn ich jetzt aber zum überholen übergehe, wäre es besser, wenn ich nochmal in den 5. Gang runterschalten könnte. Es gibt sicherlich auch andere Situationen, wo man mal runterschalten müßte. Wenn ich jetzt aber runterschalte, "wackelt" das Hinterrad !!?? Gibt es da eine bestimmte Technik im Hohen Drehzalberreich zum runterschalten?? Vielen Dank

...zur Frage

Ölbadkupplung gar nicht im Ölbad?

Hab mir vorgestern als ich den alten Reifen runtergeburnoutet hab die Kupplung geschlissen. Wurde viel zu heiss. Ich dachte, dass das wohl ok sei weil die ja im Ölbad läuft, hab aber dann als ich alles auseinandergenommen hab gemerkt dass da gar nichts im Ölbad läuft, es kommt nur ein wenig öl und wies aussieht nur dann, wenn der Kupplungshebel gezogen ist. Dann ist mir auch klar dass die nichts aushält.

Kann mir evtl. jemand erklären wie so eine "ölbadkupplung" geschmiert wird und überhaupt wo das öl so durchgeht in so einem Motor? Z.B. Hab ich die Betätigungsstange der Hydraulischen Kupplung rausgenommen und kurz den Motor laufen lassen, dann kam das Öl auf der Linken Motorseite in Strömen rausgelaufen. Warum das, was soll das, wie funktioniert das alles, warum sagt einem das keiner, warum reden alle von Ölbad wenns gar keins ist.

Edit: Motorrad ist eine RC24 1, VFR750f honda

...zur Frage

Hilfe, mein neuwärtiger Reifen rutscht.

Ick hab da mal ´ne Frage. --- Seit Ende des letzten Jahres habe ich bemerkt, dass mein Hinterreifen bei etwas stärkerer Beschleunigung auf der Straße rutscht (bei trockner und guter Straßenlage, bei Regen noch schlimmer). Der Luftdruck war auch immer in Ordnung. Jetzt im Winter bin ich kaum gefahren. Da wurde „mein Liebling“ zerlegt und überholt. Jetzt nach einer Probefahrt wurde der Fehler wieder festgestellt. Mein Motorrad ist eine Chopper (Intruder). Der Reifen ist ein Metzler (die genaue Bezeichnung weiß ich nicht, jedenfalls kein Sportreifen). Ca. 3 Jahre alt und ca. 2000 Km gelaufen (bin die letzten zwei Jahre aus gesundheitlichen Gründen wenig gefahren). Das Profil ist noch sehr gut. Der Reifen ist weder „eckig“ noch hat er irgendwelche Schäden. Er läuft auch rund. Als ich nicht gefahren bin, wurde das Bike aufgebockt, um die Reifen zu entlasten. Den Trick mit dem Sandpapier um einen etwaigen Belag zu entfernen, habe ich auch gemacht. Bringt auch nichts. Aus Sicherheitsgründen (ein gebrochenes Rückrad reicht mir) werde ich beide Reifen erneuern. Obwohl es mir weh tut, neuwertige Reifen zu entsorgen. Hat jemand eine Erklärung, damit dass bei den Neuen nicht wieder passiert? Gruß Bonny2

...zur Frage

Schräglage bei nasser Fahrbahn?

Heute früh stand ich an einer großen Kreuzung. Kalte und nasse Fahrbahn (Regen). Von Rechts kam ein Motorrad mit ziemlich hoher Geschwindigkeit und den Blinker nach links. Eine alte Yamaha oder Triumph aus den 70 /80´ern. Genau konnte ich es nicht erkennen. Der Fahrer hatte kaum abgebremst, sondern ging in ziemlicher Schräglage in die Kurve. In Gedanken hatte ich schon meinen „Erste-Hilfe-Kasten“ gegriffen. Ohne zu driften kam der in einer Schräglage um die Kurve, die traut sich so manch ein Biker nicht bei guter trockner Straße. Dass beim Motorradrennen Schräglagen auch bei Regen möglich sind, weiß ich. Aber die haben andere Reifen. Ich bezweifle, das der „Spezielle Regen-Renn-Reifen auf der alten Maschine hatte. Ich habe mich früher öfter mal bei nasser Fahrbahn gelegt, daher bin ich sehr viel vorsichtiger im Regen. Ich verstehe nun die Physik der Bodenhaftung (besonders bei Nässe) nicht mehr. Ich würde es nicht glauben, wenn mir das einer erzählt hätte, aber mein Wort darauf, dass es war ist und ich es selber gesehen habe. Gruß Bonny

...zur Frage

Im Winter den Reifendruck im Fahrbetrieb verringern?

Gestern wurde ich gefragt ob man im Winter den Reifendruck verringern, erhöhen oder so lassen soll, wie man auch im Sommer fährt. Ich möchte meine Antwort hier nicht einbringen, da es ein Ratschlag sein soll, bei dem auch andere von profitieren könnten. Ist ja auch nicht gesagt, dass ich immer richtig liege. Deshalb hier die Frage und einige "Denkanstöße". Auch, damit hier nicht alles einschläft. Einige Fragen kommen sicher noch. Bitte nicht auf alte Fragen und Antworten verweisen. Neue Fragen, neues Glück (wie an der Losbude, grins). ;-) ----

Verringern bedeutet eine etwas breitere Auflagefläche. Niedriger Luftdruck im Reifen erhitzt die Luft im Reifen und den Gummi, der jetzt "geschmeidiger" wird. Das wird aber für Motorräder sicher nicht so ins Gewicht fallen. Was passiert aber wenn der Druck erhöht wird? Die Frage bezieht sich auf "normale" Fahrweise bei Temperaturen knapp über 0 Grad. Eis und Schnee sind nicht einbezogen, sondern trockener, kalter Asphalt. Auch "Rennfahrten" schließe ich aus. Es sind auch keine "speziellen" Profile gefragt, sondern normale Reifen, die man das ganze über Jahr fährt.

Einfache Erklärung: Die Straße ist trocken aber Temperaturen um die 2 Grad. Mein Freund holt seine Hayabusa und ich meine Trude aus der Garage und fahren einfach "normal" spazieren. Reifendruck erhöhen, so lassen oder verringern? Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?