Suzuki AN 650 Burgen Schaltet nur noch bis zum 2.Gang ?

1 Antwort

Der AN650 hat gar keine Gänge. Der hat ein stufenloses elektronisch gesteuertes Getriebe  (CVT).

Es gibt eine "manuelle Schaltfunktion". Das ist aber nur ne elektronische Regelung die das CVT nicht gleichmäßig verstellt sondern in Schritten die dir dann Gänge vorgaukeln.  Man könnte die Software auch auf 3 Schritte umprogramieren, oder auf 23 Gänge  ;o)

Wenn das CVT sich nicht mehr bewegt hast du also ein Elektronikproblem.

btw mal probiert was passiert wenn du auf Automatik (stufenlos) stellst?
Oder ihm mal für ne halbe Stunde komplett vom Akku nehmen. Vielleicht resettet er sich.

1

Dachte mir auch das sie irgendwo Wasser zieht. Immer wenn es feucht ist oder nass, ist die Batterie alle oder irgend welche anderen Sachen. Es ist schon ein neuer Regler eingebaut worden. Vieleicht ist auch der Anlasser verdreckt, Kohlen runter oder sogar im arsch. 

Erbitte um weitere Meinungen. Es ist immer schwer eine Ferndiagnose zuerstellen. Trotzdem danke im voraus. Maik

0
21
@Maikfrie

Wenn der Anlasser nicht mehr geht springt sie nicht mehr an, aber was soll das mit dem Getriebe zu tun haben ?

0

Schadet es dem Getriebe, wenn man mit Standgas im Stand runterschaltet?

In der Stadt passiert es mir immer wieder mal, dass ich im dritten Gang oder so an der Ampel zum Stehen komme und dann mit Standgas in den Leerlauf schalten. Kann das schaden, ist das Getriebe darauf ausgelegt, nach Zwischengas herunter geschaltet zu werden?

...zur Frage

Schalt Problem

Hallo erstmal an alle :)

Endlich hab ichs auch mal wieder geschafft mein Motorrad aus dem Winterschlaf zu wecken. =)

Ich hab nur folgendes Problem, wenn ich schalte z.B. vom 4ten in den 5ten Gang ist es manchmal als würde ich in den Leerlauf schalten, (ich kann Gas geben, der Motor dreht voll aber am Rad kommt nichts an) wenn ich dann nochmal hoch oder runter schalte, geht dann der 5te, manchmal aber auch der 6te oder wieder gar kein Gang rein. Spätestens beim 3tenmal hochschalten ist aber dann ein Gang drin.

Beim runterschalten habe ich dieses Problem aber nicht.

Auserdem habe ich in hohen gängen kaum Leistung (kann aber auch an vergasereinstellung oder so liegen)

Was kann ich gegen dieses Schaltproblem tun?

...zur Frage

Kupplung schleifen lassen?

Moin, wenn ich mit meiner Honda CB125R an der Ampel stehe, halte ich die Kupplung immer leicht am Schleifpunkt, sodass ich beim Anfahren nur noch etwas Gas geben und die Kupplung langsam kommen lassen muss. Sollte ich die Kupplung lieber ganz gezogen halten oder kann ich so weiter machen?

...zur Frage

Ohne Kupplung aus Stand 1. Gang eingelegt, Schäden?

Hi Zusammen

Ich habe eben beim Wegfahren von meiner Garage den Leerlauf eingelegt und so den Motor gestartet, aber als überdurchschnittlich dummer Mensch habe ich OHNE die Kupplung zu ziehen, den Ersten Gang einlegen wollen. Der Motor hat sich nach einem lauten Geschepper abgewürgt. Nach dem abwürgen war wieder Neutral drin, also muss der Gang raus gesprungen sein.

Ist es nach diesem Manöver empfehlenswert, das Öl zu wechseln um so Metallabrieb aus dem Kreislauf zu bringen? Muss ich mit Langzeitschäden rechnen (im Moment schaltet sich ganz normal), mit welchen?

Vielen Dank für die Hilfe Gruss Jan

...zur Frage

Honda CRF getriebe?

Hey folgendes problem:

Nachdem ich den .1 oder 2. Gang eingelegt habe und beschleunige, spüre ich einen kurzen Augenblick nach dem einlegen, wenn der Motor schon anschiebt und voll eingekuppelt ist, eine art wie einen leichten Schlag. Fast so wie wenn der Gang erst dann ganz einrasten würde, was aber eigentlich nicht sein kann. Mich beunruhigt das etwas. Ich will mir ja nicht das Getriebe zermurksen. Erst dachte ich es liegt an der Kettenspannung (Enduro) habe sie nun relativ straff das Problem besteht immer noch.

Es handelt sich um mein Gelände/Spass Motorrad: CRF 250 L baujahr 2015 mit 15000 km , Unterhalt war immer Top ( alle 6000km )

Evt weiss jemand was das sein Könnte??

Ps:

Falls es hilft; beim Runterschalten vom 3 in 2 in 1 gang spürt man ebenfalls einen kleinen schlag aber diesmal im Schalthebel und zwar wenn man durch den Leerlaufpunkt zwischen den Gängen durch ist.

Lg

Mark

...zur Frage

Wie fährt man richtig an eine rote Ampel ran (zurückschalten)?

Also ich habe vor 2-3 Wochen mein Führerschein bekommen und habe auch ein eigenes Moped (125er). Genauer gesagt dir Honda cbr 125 von 2005.

Bei dem Fahrschul Moped war es immer so, dass wenn ich an eine rote Ampel zugefallen bin, dass ich dann die Kupplung gezogen habr und die gänge direkt nacheinander in den ersten Gang runtergeschalten habe. Und dabei bin ich dann eben mit dem restlichen Schwung bis zur haltelinie gekommen. Bei meiner jetzigen Maschine jedoch geht das nicht! Wenn ich an eine Ampel ran fahre und es genau so machen will, wie mit dem Fahrschul teil, dann fühlt und hört es sich so an, als würden 2 Zahnräder gegeneinander laufen ( anders kann ich das nicht wirklich beschreiben) wenn ich jedoch die hänge nach und nach runterschalte und dazwischen auch immer die Kupplung Raus kommen lasse, dann schaltet sie bitter weich. Im stand lässt sich auch alles gut schalten, also das Problem ist nur wenn man fährt.

Nun wollte ich euch fragen, wie ihr an so eine Ampel oder sonstwas heran fahrt?

Und liegt das an mir, dass ich mir das falsch Angewohnt habe, oder stimmt da was bei dem Moped nicht?

LG Dennis :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?