Verschlei't eigentlich eher der Koblen oder die Kolbenringe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Kolbenring ist sozusagen das "Bauernopfer" und schützt den Kolben. Beim 4-Takter hat er nach dem Auslaßventil das schwerste Leben, im 2-Takter ergeht es ihm noch schlechter. Er wird extrem heiß, weil er die Verbrennungsgase direkt auf die Mütze bekommt und muß die Wärme des Kolbenbodens an den Zylinder abführen, ist schlecht geschmiert und wird mörderisch durchgeschüttelt. Im 4-Takter kann er sich wenigstens drehen und trifft so nicht immer mit derselben Stelle auf die ungünstigsten Umstände. Dies ist ihm im 2-Takter verwehrt. Durch einen Bolzen in der Ringnut wird er auf seiner Position festgehalten. Hinzu kommt, daß die Ringe in die Kanäle einfedern und dadurch in Vibrationen versetzt werden, was das Leben der Kolbenringe weiter drastisch verkürzt. Der Kolbenring darf sich im 2-Takter deswegen nicht drehen, weil unbedingt verhindert werden muß, daß sich der Ringstoß zum Einlaß - oder Auspuffkanal dreht. Er würde nämlich dort einfedern und sofort brechen.

Das liegt in der Natur der Sache. Der Kolben, in der Regel aus einem Aluminiumguss, hat zur Zylinderwand etwas Spiel und trägt in der Regel auf dem Ölschmierfilm. Der Kolbenring liegt mit Vorspannung an der Zylinderwand an und verschleißt daher mehr und früher.

Na die Kolbenringe natürlich !Sie sind es die am Zylinder auf und ab schleifen . Und was hast du denn da für einen merkwürdigen Dialeckt ?

Schreibfehler;)

0

Was möchtest Du wissen?