Suzuki GS500 E als Anfänger und taugt sie was mit der angegebenen Laufleistung?

3 Antworten

Die Suzi GS 500 E ist ein guter Allrounder, der sich aufgrund des leichten Handlings und des relativ geringen Gewichts auch für Anfänger eignet. Vom Fahrwerk her ist sie eher weich als sportlich ausgelegt. Dabei ist sie durchaus tourentauglich. Der Verbrauch liegt bei 4,5 bis 5 Liter Super. Vom Motor her ist sie recht robust. Allerdings sollte man auf Rost an Schweißnähten und Schraubenköpfen achten. Das ist durchaus ein Problem bei Maschinen dieses Alters.

Deine entscheidung finde ich sehr gut,den die GS 500ist ein sehr schönes und Problemloses Motorrad und besser als eine Modererne Gedrosselte 600 oder 1000 wie es viele anderer sich zulegen für den Anfang.

Bei guter Pflege und anständigem Warmfahren steht vielen weiteren 1000 Kilometern voller Freude nichts im Weg. Natürlich kann man auch immer Pech haben. Ich hatte auch mal einen 500er Zwozylinder vom Schlage einer GS, der hat sich bei Kilometer 45000 mit einem lauten Knall verabschiedet und das bei regelmäßiger Inspektion. War wohl einfach Pech. Falsch machst du sicherlich nichts. Mein jetziger 750er Rennhobel hat schon 67000 km aufm Tacho und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft...

Unterschiedliche Laufleistungen bei Reifen. Auch bei ähnlicher Fahrweise?

Ich wurde gebeten zu fragen: ----- Beispiel: Ich fahre mit einem Sportler (kein Supersportler mit extrem viel PS. -- Schlupf), ein Freund mit einem Tourer und ein anderer mit einer Chopper seit Monaten immer gemeinsam auf Landstraßen spazieren. Alle ähnliche PS-Leistungen). Keiner fährt alleine, wenn die Anderen nicht dabei sind. Also, gleiche Strecke, gleiche Geschwindigkeit, über Wochen. ---- Beim Sportler sind die Reifen schneller abgefahren als bei den Anderen. Beim Tourer halten die zwar länger, aber nicht so lange wie bei einer Chopper. Ist das so, oder nur eine Vermutung? Gruß Bonny

...zur Frage

Heute mit Suzi GS 500 ins Gras gerutscht

hey leute, also hab seit 2(!) Tagen ne Suzuki GS500 f und wollte heute nach mittag wieder mit ihr in die Arbeit fahren. Wie dass als Anfänger so is bin ich auf der Landstraße zu schnell gefahren und habe die Kurve nicht mehr bekommen, bin somit geradeaus ins Gras gefahren und die Maschine ist dann eben auch etwas im Gras geschlittert. Blinker hat es rausgerissen, verkleidung etwas verbogen sowie den Schalthebel und hauptständer. Leider hat es auch die Motorabdeckung erwischt, also is halt etwas zerkratzt, aber ok halt mehr ein optischer knick aber nicht so wild.

Mein Vater war natürlich nicht sehr begeistert, aber wir haben alles gleich heute nachmittag noch sehr gut selber hin bekommen, sprich blinker wieder installiert, verkleidung abgeschraubt und wieder korrigiert, schalthebel wieder gerade gebogen sowie hauptständer.

Normalerweise müsste wieder alles fit sein, Rahmen hat zum Glück auch kein schaden davongetragen.

Könnte sonst noch irgendetwas sein was ich nachschauen sollte? soweit ich es und mein vater beurteilen können ist wieder alles ok, bis auf ein paar ärgerliche kratzer.

und habt ihr vielleicht noch ein paar anfänger tipps für mich, vorallem paar infos über die maschine (suzuki gs 500 f).

danke schonma!

...zur Frage

Ist die Laufleistung einer Daytona 675 geringer als bei Vierzylindern?

Ist eine Daytona 675 motormässig stärker belastet als ein Vierzylinder mit ähnlicher Leistung. Sollte man also bei vielen Kilometern bei einer Daytona vorsichtig sein? Es müsste doch eigentlich schon einige Daytonas mit mehr als 30000 km Laufleistung geben, gibt es da Erfahrungswerte?

...zur Frage

Hat hier shon jemand die 100tkm oder mehr voll gemacht?

Falls ja, mit welchem Motorrad.

...zur Frage

ER6F zu wenig Kilometer?

Hallo Leute, ich bin Momentan auf der Suche nach einem Motorrad und bin im Internet auf eine Kawasaki ER6F Ez 4 2006 mit grademal 3800 km. Diese wird von einem Händler angeboten. Nun wollte ich fragen, ob sowas überhaupt stimmen kann bzw ob die Maschiene dann überhaupt Technisch i.O sein kann weil dass erscheint mir doch arg wenig Laufleistung. Wenn ich mir die Maschiene ansehe auf was muss ich da besonders achten? Danke im Voraus aurikohl

...zur Frage

Womit muss ich bei älterem LC4 rechen?

Ich will mir vermutlich eine KTM 640 LC4 (bis Bj. 2003) kaufen. Meine finanziellen Mittel sind leider nicht unbeschränkt, somit habe ich mir bisher Modelle mit 20.000 bis 30.000 km auf dem Tacho angesehen. Nun meine Frage: Mit was für laufzeitbedingten Schäden sollte ich rechnen? Wie teuer ist es etwaige zu beheben?

(Dass es zum größen Teil auf den Fahrstil der vorherigen Fahrer ankommt, ist mir bewusst.)

Der Grund, der mich zum Stellen der Frage veranlasst, ist ein einfacher: Ich will nur wissen, ob ich eher ein Modell mit weniger gelaufenen Kilometern bevorzugen sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?