Strapazieren Soziusfahrten die Kette wenn man die Federung nicht härter einstellt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Grundsätzlich muß nach dem Kette spannen in voll eingefedertem Zustand noch minimales Spiel vorhanden sein und die Motorradkette in einer exakten Flucht korrekt gespannt sein."

Wenn du das beim Kettenspannen berücksichtigst, ist die Federbeineinstellung nicht relevant.

( https://www.mykettenkit.de/ketten-abc/wie-soll-ich-meine-motorrad-kette-spannen )

Alles klar, danke für die Antwort!

1

Mit "da sie jetzt auf den letzten einstellbaren Millimetern läuft..." meinst du wohl, dass du sie bis zum geht nicht mehr ausgedehnt hast. Das erklärt auch, warum du sie in den letzten Tagen und Wochen mehrfach nachstellen musstest. Da sind schon Bolzen abgelutscht und wahrscheinlich Rollen am Ende und  Ritzel und Zahnkranz haben Haifischzähne. Die Kette kann jeden Moment reissen. Natürlich belastet ein Sozius die Kette höher. Setze dein Gewicht und das der Maschine ins Verhältnis zum Beifahrergewicht. Dann kannst du die Mehrbelastung etwa abschätzen.

Wenn die Kette in unbelastetem Zustand vorschriftsmäßig gespannt ist (mit dem nötigen Durchhang) dann sollte sich der Mehrverschleiß in Grenzen halten.

Trifft so gut wie alles zu, bis auf die Haifischzähne, die habe ich nicht.

Hatte die Kette mit einem schlechten Reiniger gereinigt und seitdem macht sie Probleme...

0
@Flolilo

Schlechter Reiniger heisst? Du hast sicher eine O-Ring Kette. Kann es sein, dass der Reiniger die Ringe aufgefressen hat? Dann kannst du die Kette auf den Schrott schmeissen.

2
@chapp

Stand eigentlich drauf, dass er die O-Ringe nicht angreifen soll aber anscheinend hat sich da doch etwas angegriffen...

0

Was möchtest Du wissen?