Startprobleme

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, hört sich jetzt nicht nach der Arbeit einer Fachwerkstatt an....... :-/

Ich weiß jetzt nicht, in wie weit Du dir zutraust, selber Hand an zu legen, um einiges zu prüfen?!?

Beim nächsten Absterben des Motor´s , versuchst Du mal den Benzintank zu öffnen, und dann startest Du direkt, wenn er dann anspringt, ist vielleicht die Belüftung am Tank schuld. Das der Roller aber vom Start nicht in die Puschen kommt, könnte auch an der Fliehkraftkupplung liegen. Dreht der Motor den ordentlich hoch, oder nimmt der gar kein Gas an?

HAt Dein Roller einen Unterdruckbenzinhahn, und ist der vielleicht defekt?

Prüfe diese Dinge, und Du wirst den Fehler finden.

Viel Erfolg!

Vielen Dank für deine Antwort!

Also das mit der Tankbelüftung kann ich schonmal ausschließen, dass wurde bereits geprüft! Zu deiner Frage: der Motor dreht von anfang an hoch... nur es dauert sehr lange bis er beschleunigt... das ist aber von Mal zu Mal verschieden, einmal gehts und dann gehts wieder schlecht!! Meistens ist die Beschleunigung aber schlecht! Vielleicht hab ich mich da nicht genau ausgedrückt, aber das Problem der Beschleunigung hab ich eigentlich nur beim Anfahren!! Wenn ich mal 25 km/h fahre, dann ist die Beschleunigung einem Roller entsprechend!

Welcher Benzinhahn da verbaut ist, kann ich nicht sagen!

Da gibt es aber nochwas zum Vergaser: Und zwar hat dieser Vergaser eine "Heizung", also zumindest geht ein Kühlwasserschlauch dort hin... der Vorbesitzer hat diesen Schlauch aber nicht wie vorgesehen am Vergaser dran gelassen, sondern so umgeklemmt, dass er gleich wieder nach dem Vergaser ins Kühlsystem übergeht! Grund: damit man an dem Vergaser mal was machen kann, ohne das am Kühlsystem was beeinträchtigt werden kann!... Ich weis nicht ob das essentiell ist!?! Andere Meinungen sagten, dass das egal ist!!

Mit freundlichen Grüßen Melanie (Account vom Gixxer)

0
@GIXXER750W

Wenn der Motor hochdreht und die Kiste beschleunigt nicht, dann sind auf jeden Fall mal die Fliehgewichte von der Fliehkraftkupplung fällig. Ist aber kein Drama.

Eine Vergaservorwärmung? Glaube ich nicht. Ich tippe eher, dass mit dieser Leitung dem Vergasersystem die Kühlwassertemperatur übermittelt werden soll und damit die Gemischzusammensetzung beeinflusst wird. Das könnte sogar die Ursache für dein Problem sein.

Der Motor wird warm, aber der Vergaser bekommt das nicht mit, läuft überfett und der Motor säuft ab. Wenn er ein paar Minuten steht, verdunstet durch die Motorwärme der überschüssige Sprit und der Motor läuft wieder - bis zum nächsten Halt.

0
@chapp

Doch, das mit der Vergaservorwärmung stimmt aber nur bedingt, es ist eher die Kühlung, damit der Vergaser keine Dampfblasen bildet. Denn leider werden die unter den Verkleidungen nicht ausreichend gekühlt........

Aber jetzt wissen wir ja schon ein klein wenig mehr über´s Problem :-)

Also mach die Wasserleitungen noch mal richtig an den Vergaser !

Dann probiert ihr das ganze mal aus...

1

HI. Jetzt muß ich auch noch probieren, meinen Senf dazu zu geben. Auch wir hatten einen Roller, mit dem meine Kinder fuhren. Der hatte irgendwann das Problem, dass wenn er bloß 2 Tage nicht bewegt wurde, nicht anspringen wollte und später ging er während der Fahrt aus und man musst rumorgeln. Ich habe das hier schon mal einem anderen geschrieben. - Vielleicht hilft´s. Wie Du schon mitgeteilt bekamst, hat Dein Roller wahrscheinlich einen automatischen Benzinhahn, der mit Unterdruck funktioniert.Da gehen dann 2 Schläuche zum Tank. Einer geht zum Vergaser, - das ist der Benzinschlauch, der andere kommt von der Motorseite her. Das ist der Unterdruckschlauch. Diesen ziehst Du am Tankende ab, hältst ihn zu und betätigst den Starter, oder Kickstarter. Dann sollte sich ein Vakuum bilden und der Finger angesaugt werden. Ist das so, dann ist dieser schon mal in Ordnung. Wenn nicht, den Schlauch auf Risse prüfen und erneuern. Dann den Benzinhahn vom Tank raus schrauben.Dazu das Benzin dann auffangen. Da ist fast immer ein kleiner Filter dran. Dieser war bei unserem sehr verschmutzt. Diesen durchblasen. Dann kanst Du ihn wieder einbauen, etwas Benzin im Tank auffüllen, an der Unterdruckanschlusseite am besten mit einem aufgesteckten Schlauch mal ansaugen. Dann sollte am Benzinschlauchanschluss das Benzin raus laufen. In Ordnung? - Weiter: Zum Schluss noch vom Vergaser die Schwimmerkammer abbauen, da ist evtl. etwas Schmutz drin. Die Düsen durchblasen und wieder zusammen bauen. Vorsicht, es können kleine Teile raus fallen, oder Dichtungen beschädigt werden. Nun sollte er laufen. Zur letzten Sicherheit kannst Du noch in den Benzinschlauch zwischen Tank und Vergaser einen zusätzlichen Benzinfilter für 1 Euro ( Im Baumarkt, Tankstelle etc.) dazwischen stecken. Seit ich das bei unserem gemacht hatte, war Ruhe. Der Roller hatte eigentlich immer nach einer kurzen Fahrt den Vergaser und Benzinschlauch leer gesoffen und es kam nicht genug Benzin nach.

Ist viel , dauert aber nur eine halbe Stunde und ich hoffe, es hilft Dir weiter.

Gruß Bernhard

Vielen Dank für deine ausführliche und verständliche Antwort!

Ich werde das auch mal nachsehen, was du da geschildert hast! Ich hoffe das der Roller irgendwann wieder so funktioniert wie er soll! =)

Mit freundlichen Grüßen Melanie (Account vom Gixxer)

0

Roller gibt kein Vollgas wegen griff?

Hi,

Als ich vorgestern auf meinen Roller stieg bemerkte ich sofort am griff, dass die zone wo er gas an nimmt kleiner geworden ist. Beim anfahren dann ebenfalls.. dauerte 4 mal so lange bis er die drehzahl hatte und losfuhr auf gerader ebene. Ebenfalls fährt der roller nun um die 10 kmh langsamer. Es muss also irgendwo am griff liegen, kann mir einer helfen?

...zur Frage

Moin, ich habe eine Yz 125 von 1985, für diese gibt es keine Sportendschalldämpfer oder Krümmer, könnte man welche von dem neueren Modellen nehmen?

Moin, ich habe eine Yz 125 von 1985, für diese gibt es keine Sportendschalldämpfer oder Krümmer, könnte man welche von dem neueren Modellen nehmen? Wenn die Halterungen anders sind kann ich die umschweißen, also müsste dann nur der Krümmer "Einlass" gleich sein. Ich erhoffe mir dadurch einen Leistungsgewinn und keinen Leistungsverlust. Hat jemand schon Ähnliches ausprobiert oder kann mir davon abraten bzw. helfen? Als Nebeninfo zu sagen ist, dass die 84er immer zu fett liefen. Danke im vorraus für HILFREICHE Antworten.

...zur Frage

Roller (Yamaha Aerox) springt nicht an. Was tun?

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Servus erstmal,

Folgendes Problem: habe eine Yamaha Aerox (Bj 2001) die eine Kolbenfresser hatte und was weiß ich noch komplett auseinander gebaut, und verändert/erneuert/eingebaut 

- Rms 50ccm Zylinder Blue Line

- Kupplung und Vario spielen glaube ich keine Rolle

- 17,5mm PHBN Tuning Vergaser ( standard 95 HD )

- Ori Luftfilter mit Malossi Luftfiltereinsatz

.... schon im Roller verbaut waren ^Stage 6 pro replica^, ^CDI Motoforce Racing^ und ne ^Zündkerze NGK BR7HS^. Nach gefühlten 100 Stunden abwechselndem Kicken ohne Zündung und ziehen am Unterdruckschlauch und dann kicken mit Zündung, ging der Roller irgendwann so an , dass er an blieb und man minimal Gas geben konnte...mehr war aber nicht rauszuholen..sobald man mehr oder gar vollgas gegen hat, ist der Roller sofort aus gegangen..

Das hieß für mich, entweder zu wenig Sprit, bzw zu unausgeglichenes Verhältnis zwischen Luft und Benzin...und/oder zu wenig Funken 

Thema Funke: Umgetauscht wurden ^CDI^, ^Zündgeber^und Zündkerze auf ^NGK BR8HS^...muss mich zwingen den Finger an die Zündkerze zu halten, mit anderen Worten Funke ist meines Erachtens sehr Gut.

Thema Sprit: Neuer ^20 mm ASS^ und ^Membranblock^... von ^95 HD^ auf ^102 HD^.

Stand der Dinge: Roller Springt nicht (mehr) an. Habe zwar noch lange nicht so lange getreten/versucht wie davor, aber ist es Normal , dass man so lange treten muss, bis er angeht???? will mich da nicht mehr abquälen, wenns was technisches ist, das ich lösen muss.

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Randinformationen: am Unterdruckschlauch gesogen, kommt Benzin aus dem Benzinschlauch,,,Schwimmerkammer voll mit Benzin,,,Zündkerze gaaanz leicht feucht wenn ich sie raushole ;) mit Benzin denke ich, riecht zumindest so....Zündkerze raus, Daumen Dran gehalten und gekickt, scheint mir genug Druck vorhanden zu sein, Habe nichts zum Messen..Kolben auch richtig rum drinne für Die die es interessiert.

Vielen Dank für jede Hilfe im Voraus..

...zur Frage

hupe vs 1400

hallo gemeinde! peterbilt hat ein problem mit seiner hupe .die lautstärke ist zugering und möchte das ändern.nun weiß ich leider nicht wie ich das ding abbekomme.wer kann helfen? bis bald

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

NM und die Reihenfolge bei Ventildeckel wechsel

Möchte den Ventildeckel meiner XJR1300 BJ 2000 neu Pulverbeschichten lassen. Leider weiß ich nicht, mit welchem NM die Schrauben beim Einbau angezogen werden müssen. Ebenfalls glaube ich, dass die Reihenfolge des Anziehens der Schrauben auch eine Rolle spielen soll? Kann mir jemand weiter helfen? Vielen Dank!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?