Spitzt Kawasaki die KLX 250 noch mal an?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube auch nicht dran, Kawasaki ist leider zu halbherzig.

P.S. Ich warte noch auf die Strassenversion der KX 450 angekündigt für 2008 (wenn ich´s richtig in Erinnerung habe ;)

Das Klappersacki selbst auf Tuningmöglichkeiten hinweißt, weil der Motor mangelhaft ist, bezweifle ich sehr stark. Sicherlich sind es die „Tester“, die darauf hinweisen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Kawasaki ein Tuning so begründet. Das wäre aus Marketinggründen ein riesiger Fehler mit sehr großen Auswirkungen. Das Vertrauen in die Firma wäre endgültig im Eimer. Wenn die erkannt haben, dass dieses Motorrad „untermotorisiert“ ist, bringen die sicher ein neues (überarbeitetes) Modell auf den Markt. Gruß Bonny

Hi! Schau mal in den aktuellen Kawa-Newsletter...

0

Na ja, am Sound haste ja schon rumgebastelt.Klingt nicht schlecht. Es wird aber nicht lange dauern und die Leistung reicht dir nicht mehr. Ich kann nur von mir spechen. (bin übrigen schon 44Jahre alt) Die Drehzahlbegrenzung war bei mir gleich nach 3 Wochen raus. Schön blöd wenn man vesucht eine LKW zu überholen und das Ding hört auf zu drehen. ich find aber auch das die Leistungskit's sehr teuer versucht werden, an den Mann zu bringen.400-600 Euronen gebe ich dann lieber für meine Familie aus. Zum austoben reichen auch die 22Ps wenn man Vertrauen hat und einfach das Gas länger stehen läßt:0) Beherrschen läßt sich die kleine Klx echt gut. Gruß Heiko

Zur Vollständigkeit halber hier, was ich auch schon zu einer anderen Frage zur KLX 250 geschrieben habe...

Da ich nun auch schon länger eine KLX 250 Bj 2009 habe, möchte ich hier nochmal was anfügen, da die meisten Antworten einfach auf Falschinformationen beruhen.

Erstmal ist es so, das die Höchstgeschwindigkeit nicht bei 105 liegt, sondern bei 115 der Drehzahlbegrenzer im 6. Gang einsetzt. Im 5. Gang greift er bei etwa 100 Km/h.

Bei der KLX 250 ist der Drehzahlmesser übrigens abhängig vom gewählten Gang. In den ersten 4 Gängen setzt der Begrenzer sehr spät ein, im 5 und 6 Gang leider sehr früh. Und genau das ist das Problem. Es sind nichtmal die wenigen PS der Maschine, sondern einfach der dämlich programmierte Begrenzer.

Der Begrenzer lässt sich allerdings durch umklemmen eines Kabels austricksen, so dass die KLX denkt, sie sei im Leerlauf. Der Begrenzer setzt dann in allen Gängen erst bei 10.500 U/min ein. Dadurch kann die Maschine bis V/max voll durchbeschleunigt werden (Google ist dein Freund).

Zudem gibt es nun die ersten Leistungskits für die KLX (sehr teuer, weil selten). Von der KATO GmbH gibt es ein Umbaukit auf bis zu 32 PS (Power Commander) und vom Team Popko ein Kit für 26 PS. Von der Firma GPR gibt es einen Leistungs Auspuffsystem (Grand Prix Evolution) mit Leistungskrümmer und Topf, der speziell auf die KLX abgestimmt ist. Das Auspuffsystem habe ich an meiner KLX - super verarbeitet und ein gei_ler Sound, sowie mehr Leistung unten rum.

Kosten: Power Commander 400 - 600 Euro / je nach Leistungssteigerung GPR: 550 bis 650 € - je nach Händler.

Mein Fazit nach 6 Monaten KLX: Ich würde sie auf jeden Fall wieder kaufen, aber den blöden Drehzahlbegrenzer würde ich in jedem Fall stilllegen, die restlichen Tuning-Maßnahmen sind teuer und nicht notwendig, um ein tolles Alltagsmotorrad zu haben.

PS: Wer den Topf mal hören will, ich habe ein YouTube Video gemacht.

http://www.youtube.com/watch?v=mkaf6UxBofk

Was möchtest Du wissen?