Sollten die Hosenbeine aus Sicherheitsgründen in den Schäften der Stiefel stecken?

4 Antworten

Hallo ringer, ich mach's meistens wie Du, allerdings hängt es ab von Hose & Stiefel: nehme ich die relativ sperrigen Mopedstiefel mit seitlichem Klettverschluss statt den uralten und saubequemen Chopperstiefeln, dann ist die Lederhose meistens drin. Eigentlich mag ich's lieber, wenn die Hose über den Schaft vom Stiefel geht...hat auch mit dem Gefühl von "Beinfreiheit" an den Waden zu tun ..--> ist unkompliziert und locker...grins. VG Jayjay ;-)

Nein, wüsste nicht warum. Wenn ich die Lederklamotten anhabe kriege ich sie nicht über die Stiefel, bei Textil kriege ich sie nicht unter die Stiefel, mache das also so wie es gerade passt. Würde mir keine Gedanken darüber machen.

Wenn Du als "Normalgewichtiger" die ausrangierten Hosen von Reiner Calmund aufträgst, dann können die Hosenbeine mit dem Durchmesser von 1,20 m schon hoch rutschen.

Ich habe noch nie gehört, dass "normale" feste Hosen hoch rutschen. Die werden wenn es sich um Jeans handelt eher durchgescheuert. Selbst wenn die etwas hoch rutschen, bis zu den Knien sicher nicht. Und da liegen die Verletzungen. Wer dünne, weite Stoffhosen auf einem Zweirad anzieht, dem ist sowieso nicht zu helfen. Einfach wie man im Sommer leider immer wieder sieht, kurze Hosen tragen, die können nicht hoch rutschen. ;-) Bonny

Was möchtest Du wissen?