Sollte man bei jedem Reifenwechsel auch das Ventil wechseln lassen?

4 Antworten

Wenn man während des Jahres den Reifen öfter gewechselt hat, ist es wohl nicht nötig. 1x im Jahr, beim ersten Wechsel im Frühjahr erneuere ich aber das Venti gewohnheitsmäßig.

beim letzten reifenwechsel baute man mir das alte ventil wieder ein ("das passt schon noch ") ..2 tage später stand meine tante mit einem halbplatten da,so fuhr ich dann auch in die werkstatt. ganz schön "sch...."zu fahren mit so wenig luft im vorderreifen,ich war heilfroh dass mir das net auf der autobahn o.ä. passiert ist . Definitif : " J A "

Ich lasse meine neuen grundsätzlich beim Reifenhändler aufziehen,eine gute Werkstatt wechselt das Ventil sowieso jedes mal aus, außer du hast Metallventiele die werden aber auch überprüft. MFG copperopa

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Bekomme ich bei einem Reifenhändler Garantie auf seinen Reifenwechsel an meinem Bike?

Und was für Fälle bzw. Geschehnisse würde diese Garantie einschließen?

...zur Frage

Reifen verliert ständig Luft - woran kanns liegen?

ist kein loch oder riss zu sehen, das ventil scheint auch dicht zu sein.. hat jemand ne idee?

...zur Frage

Wechselt ihr die Reifen nach Vernunftmaß oder Mindestmaß?

Habe zufällig mal das Profil meiner Honda Transalp untersucht und festgestellt, daß die Profiltiefe vorne nur noch bei 2,2mm und hinten bei 4,2mm liegt. Eingentlich wollte ich den Hersteller wechseln. Habe momentan Metzeler Tourance vorne und hinten drauf. Wollte auf Bridgestone BT45 wechseln. Jedoch sagte mir der Verkäufer, daß man Mischreifen nicht fahren darf und somit bei einem Hersteller bleiben muss. Daher lasse ich mir wieder den Metzeler Tourance demnächst draufmachen. Mit demnächst meine ich, daß ich noch eine Weile fahren will, da das Mindestmaß ja 1,6mm ist. Der Händler sagte aber, daß man eher nach dem Vernunftmaß von 2,0mm gehen sollte. Sowas höre ich zum ersten Mal. Wie macht ihr das? Da ich derzeit 23.000km auf der Honda drauf habe, und sie bis zum Oktober/November vorerst mal stillgelegt ist, wollte ich im Frühjahr 2017 die 24.000km Inspektion machen lassen und zudem auch noch den Vorderreifen wechseln lassen. Das dürfte demnach hinkommen.

...zur Frage

Probleme bei Demontage der Vorderachse,Suzuki Bandit 600 GSF

Suzuki Bandit 600 GSF, Baujahr 1995. Will den Vorderreifen demontieren,habe dafür die Achshaltebolzen entfernt,Tachowelle demontiert,Die Achswelle gelöst. nun bekomme ich die Achswelle lediglich zur Hälfte herausgezogen (Welle ist aus der linken Gabel komplett draußen).Wie bekomme ich die Welle gezogen, ohne sie zu beschädigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?