Sollte man bei einem gebr. Motorrad (mit ABS) das ABS einmal testen?

3 Antworten

Vor einem Kauf solltest DU das ganze Bike probefahren. Im Zuge der Probefahrt wird natürlich auch das ABS getestet. Suche Dir zuerst eine gerade, freie, Strecke (am besten mit trocken-naß-trocken-Anteil) und geh voll in die Eisen. Das ABS solltest DU (nur DU) vorab testen, denn es ist Dein Bike und DU wirst dann bei einer Schreckbremsung nicht überrascht. Taste Dich einfach hin. Nur Mut, das klappt schon. Lieber vorher üben, als in einem Gefahrenmoment nicht wissen, was mit der Bremse passiert. Gruß hj-austria

Sicher sollten vor dem Kauf alle möglichen Funktionen eines Moppeds getestet werden, Klar, je mehr du getestet hast umso weniger Überraschungen gibt es. Es wäre allerdings fatal, wenn du aufgrund irgendwelcher wahnsinnigen Fahrmanöver gleich bei der Probefahrt dich und das Motorrad schrottest. Im Zweifel lass das Möp lieber von einem Fachmann testen und begutachten. Du kannst entweder zum TÜV oder zur DEKRA damit oder besser noch zu einer Händlerwerkstatt dieser Marke. Dann stehst du auf der sicheren Seite und musst keine kritischen Fahrsituationen checken.

Da du ja sowieso nicht ohne Probefahrt kaufst, solltest die Funktion wie oben beschrieben dabei getestet werden.

Was möchtest Du wissen?