Schutzkleidung für Motorradanfänger

1 Antwort

Ich mache gerade den FS und habe mir meine Schutzkleidung recht günstig "zusammengekauft": Helm von Shoei,den habe ich vorher im Laden probiert und dann im Internet bei einem Händler für 150 Euro billiger bestellt (Originalteil!). Jacke für 80 Euro und einen extra Rückenprotektor (70 Euro), Lederhandschuhe mit Membrane und Verstärkungen (40 Euro) sowie Stiefel Leder ebenfalls mit Membrane (90 Euro),alles neu, wind-/wasserdicht, Protektoren CE-Norm. ach ja und natürlich die Hose, ebenfalls im Geschäft probiert und bei Ebay fast neu ersteigert (100 statt 190 im Laden), insgesamt ca. 650 Euro. Alles paßt super und auch beim Fahren null Probleme. Bei Sachen aus dem Internet unbedingt vorher im Laden probieren, ggf. beraten lassen und dann gezielt suchen, es gibt viele Internethändler die originale Neuware deutlich billiger anbieten. Du kannst natürlich auch Spitzenklasse aus dem Rennsport haben, dann kosten dich aber schon die Handschuhe locker über 100 Euro, Stiefel ab 200 Euro, aber muß das als Nichtrennbiker oder Extremfahrer sein ?

Wartung, Service, Literatur?

Hallo, ich fahre bereits eine 125ccm 4 Takt Enduro und möchte mich in nicht allzu langer Zeit hubraumtechnisch vergrößern (unzugelassene Enduro, wahrscheinlich 350ccm 4 Takt). Ich kenne mich leider nicht so gut mit den technischen Beschaffenheiten der Enduros aus. Was ein Vergaser macht, wie grob der Motor funktioniert usw. weiß ich schon. Woran es mir persönlich fehlt, sind Kenntnisse über die richtige Wartung und Pflege meiner Enduro. Bei der 125er wird der kilometerabängige Service beim Händler gemacht, in 3000km-Intervallen. An meine neue Enduro (und dann auch die Alte) sollen jedoch solange möglich nur meine Hände. Nun zu meinen Fragen:

  1. Muss ich mich um andere Dinge selbst kümmern, obwohl das Motorrad herstellerangabengemäß zum Händler gebracht wird, bei dem ich das Motorrad gekauft habe?

  2. Welche guten Bücher/Quellen könnt ihr empfehlen, mit denen ich meine Unwissenheit bessern kann? Ich suche nach einem Buch, das mir alles rund um was am Motorrad getan werden muss beibringen kann. Eben ein Buch, das die Kompetenzen, die ein Endurist haben sollte (keine Fahrkompetenzen, sondern technische) aufzählt, zeigt was man können muss und wie. Ich würde mich nicht nur über Bücher, sondern auch alle sonstigen seriösen Informationsquellen freuen.

Vielen Dank und Ride Safe!

...zur Frage

Alpinestars vs Dainese Lederkombi (Passform)?

Ich kaufe mir jetzt zum Aufstieg auf A2 eine Lederkombi, bin aber noch nicht sicher welche. Ich habe mich preislich auf ca 700-800 Euro festgelegt, deshalb fällt eine maßgeschneiderte leider schonmal raus. Ich habe etwas recherchiert, und im Internet betont jeder dass eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf die perfekte Passform ist. Ich war bei louis und habe alles anprobiert was da war, und hab leider nichts gefunden was wirklich gut gepasst hat. Meine Favoriten waren die Alpinestars-Kombis (Motegi und Jaws + Missile), aufgrund von Bewertungen/Empfehlungen, Preis und aussehen. Leider hatte ich bei Alpinestars das Problem, dass die Kombijacken entweder zu kurz waren, oder wenn sie von der Länge und an den Schultern gepasst haben, war am Bauch noch ordentlich Luft. Die Hosen waren entweder an der Hüfte zu eng oder am Knie zu locker, in beiden Fällen waren sie am Hintern zu locker.

Da Alpinestars leider raus fällt, wollte ich mich nun etwas bei Dainese umschauen, leider führt louis keine Kombis von denen und es gibt bei mir auch weit und breit kein Geschäft wo ich die anprobieren könnte. Hat also irgendeiner erfahrung mit Dainese und kann mir helfen? Ich bin knapp 1,82 groß und 80kg schwer, habe etwas das Gefühl dass mir meine breiteren Schultern und relativ dünne Taille bei der Kombi-Suche zu schaffen machen.

Ich freue mich über jeden der mir antwortet und helfen will, allerdings helfen mir antworten wie "Das musst du selbst ausprobieren" absolut gar nicht

Edit: selbstverständlich freue ich mich auch über Alternativen zu den beiden Marken, wenn ihr mit einer anderen Marke gute Erfahrungen gemacht habt

...zur Frage

Welches Motorrad koennt ihr als Erstmotorrad empfehlen?

Halli Hallo ihr Racer :))

Ich (19) moechte mir einen Motorradfueherschein zulegen und bin zur Zeit am ueberlegen was eine Maschine ich mir als Erstmotorrad kaufen soll.

Ich stehe voll auf KTM und will mir auch eine kaufen.

Natuerlich hab ich mich auch im Internet schlau gemacht und habe gelesen, dass die Duke Reihe sehr gut fuer Einsteiger geeignet sein soll.

Jetzt zu meinen Fragen:

-Ist es schlau, sich eine 390er duke zu holen oder hab ich da zu hoch gegriffen? -Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Motorrad oder dieser Reihe? -Kann ein Typ, der bisher immer nur mit Kumpels aus Jux 100ccm und 150ccm gefahren ist, jetzt auf einmal auf die Duke 390 umsteigen?

Vielen Dank im Vorraus

Peace Out M4H0M4T1X

...zur Frage

Welche guten Lederkombis sind Tourfähig??

Ich will mir endlich eine Lederkombi zulegen wegen des Sicherheitsaspekts. Aber alle Kombis die Alpinestars, Dainese und co so anbieten schienen alle für die Rennstrecke gemacht zu sein. Gibt es keine Tourentauglichen Kombis von den großen Herstellern? Ich will lieber nicht auf Hausmarken von Polo und co zurückgreifen.

Gruß, Marc

...zur Frage

Welche Schutzkleidung benutzt ihr?

Welche Schutzkleidung benutzt ihr oder könnt ihr empfehlen. Kaufe mir eine 125ccm Enduro von Aprilia. Und wollte fragen ob ich kurze Strecken auch mit Sneakern (Adidas Ultra BOOST) fahren kann.

Danke

...zur Frage

Kleine Sommertour auf den Kanaren - Welche Schutzkleidung?

Hi,

erstmal vorneweg, ich hab noch nicht mal einen Führerschein. Also so was von Anfänger und ahnungslos wie's nur geht.

Bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen, da ich nächstes Frühjahr gerne 'ne Woche lang mit ner Enduro auf den Kanaren rumgurken möchte. Schön mit Zelt und so.

Also was wäre denn für solch einen Trip die beste Schutzkleidung?

Ich mag die Vorstellung so ne Protektorenweste http://www.forcefieldbodyarmour.com/product/pro-shirt-no-back/2414 mit ner normalen Outdoorjacke zu kombinieren. Luftig und locker. Sicherlich ist die Abriebfestigkeit der Outdoorjacke gleich Null. Aber denkt ihr dass die Protektorenweste, wenn die Outdoorjacke nach 0.1 sek durch ist, auch gegen den Abrieb schützt? (Natürlich nicht das Unterhosenmaterial zwischen den Tatsächlichen Protektoren)

Oder muss ich im Lederkombi cruisen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?