Einstieg Motocross

3 Antworten

Hey motox,

es ist schön, dass du dich für den Weg in den Motocross-Sport entschieden hast.

Grundsätzlich hat Spider schon eine Menge gutes geschrieben, dem stimme ich auch total zu und daran solltest du dich auch halte. Grundsätzlich würde ich gerne noch die Ausrüstung erwähnen :)

Kleide dich von oben bis unten ein. Erst recht, wenn du gerade erst mit dem Sport anfängst, denn so viel Spaß er auch mit sich bringt, die Verletzungsgefahren sind nicht weit weg. Kaufe auch nicht die billigste Ausrüstung: Kaufst du billig, Kaufst du zwei mal. Minderwertige Qualität schützt zwar dein Geldbeutel jedoch nicht dein Leben! Schaue dich am besten in größeren Online Shops um und bilde dir aus deren Rezensionen eine vertretbare Meinung. Vermeide Plattformen wie E-Bay, auch wenn die Angebote dort so sehr verlockend sind. Wo du letztendlich kaufst, ist und bleibt dann immer noch deine Entscheidung.

Für die Anfänge auf einer Strecke mit anderen Fahrern hätte ich hier einen schönen Artikel für dich :)  Dieser ist speziell für Leute wie die in den Sport einsteigen wollen. Lies dir den mal durch, dann weißte bestimmt einiges mehr. https://motocrossheroes.de/motocross-anfaenger-tipps/

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß bei der Ausübung des Sports. 

Hi motoX.

Warst Du schon mal bei einem Training als Zuschauerin? Suche die Strecken oder Gelände in Deiner Nähe und guck' Dir das Ganze paar mal an.

Dort kannst Du auch fragen, ob / wer für die Organisation und gegebenfalls Jugendtraining zuständig ist, bzw. wer Dir Fragen beantworten kann. Die Vereine und Gruppierungen sind neuen Interessenten gegenüber aufgeschlossen. Mach' das erst, wenn Deine Absicht wirklich ernst ist und Du auch den Rückhalt in der Familie / Verwandtschaft gesichert hast.

Die Ausrüstung wurde schon angesprochen, die ist wichtig. Kann ja auch am Anfang was Gebrauchtes sein. Du musst Dir dennoch bewusst sein, dass MotoCross anstrengend ist und nicht ohne Muskelkater und Blessuren abgeht. Meine Schienbeine sehen zum Fürchten aus ;-)) . Trotz Cross- Stiefel.

Das erste Bike braucht nicht arg viel Leistung (PS), sondern sollte eine moderate Kraft über einen größeren Drehzahlbereich entfalten. Das kann man zum Lernen leichter beherrschen. Eine 125ccm- Maschine mit 36 PS geht wie Hölle - oder stirbt ganz plötzlich ab. Das ist beim Üben wenig hilfreich.

Gelände macht richtig Spaß, musst aber auch viel üben, bis Du richtig gut um den Kurs kommst.

Andere Idee: Wie gefiele Dir denn Trial? Ist halt nicht so brutal und nicht so schnell, aber irre, "was mit einem Moped geht" - auch cool.

Ich drück' den Daumen.

Wie bei den meisten Dingen der Welt:

Papas (oder heute meinetwegen Mamas) Brieftasche wird's wohl entscheiden - und wenn die dick genug und willig ist, nach einem Verein/Club in der Nähe suchen...^^

So und was würdest sagen wenn Papa und Mama nein sagen würden da sie sich ihr Hobby nicht leisten können, und sie es selber finanzieren möchte? Denn es gibt genug Eltern die gerne für solch ein Hobby ihre Kinder helfen möchte und sie es nicht leisten können.

0
@puch37

Dann kann man ihr einen reichen Opa und/oder viel Glück wünschen...

Das mit dem "sich selbst finanzieren" ist ein gut gepflegter Mythos - aber ein Mythos. In der Abwägung zwischen einer demotivierenden Entäuschung und den Plagen durch Selbstzweifel, tendiere ich , je älter ich werde , immer mehr zur ersten Wahl.

1
@puch37

Wie? tomtom ist bereit, Motorradfahrer zu sponsorn? Ich brauch eh so viel Verschleißmaterial von den Reifen mal abgesehen.

1

Was möchtest Du wissen?