Schadet es dem Getriebe, wenn man mit Standgas im Stand runterschaltet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme mal an, du hast nur aus Versehen nicht erwähnt, daß du im Stand beim Herunterschalten natürlich die Kupplung ziehst, sonst würde deine Maschine einen Hüpfer nach Vorne machen und der Motor absterben.

Nein, es macht dem Getriebe nichts, wen du im Stand bei Standgas mit gezogener Kupplung bis in den ersten Gang herunterschaltest und dann wieder in der Leerlauf hochziehst. Dazu brauchst du auch kein Zwischengas zu geben. Einfach den Motor im Standgas blubbern lassen und die Gänge nacheinander durchschalten mit gezogener Kupplung natürlich.

Genau - und wenn's mal hakt, einfach Moped etwa vor-/zurückschieben, dann flutschen auch die Gänge.

0

Hallo, ja, logisch mit gezogener Kupplung:)

0

Nein, das macht nichts, wenn der nächstniedrigere Gang nicht reingeht einfach die Kupplung etwas kommen lassen (nur schleifen lassen ohne das Motorrad zu bewegen) , wieder voll ziehen und dann geht der Gang auch rein. Zum hin- und herrollen an der Ampel bin ich zu faul liebe Leut :-)

Ist dir die Aufgabe einer Kupplung nicht bekannt?

Was möchtest Du wissen?