Richtiges Verhalten als Sozius?

8 Antworten

Das wichtigste ist,das Du Dich mit in die Kurve legst,sonst kann es in den Acker gehen.Meine Frau setzt sich bei mir auf die 10ner,warum weiß ich auch nicht,festhalten tut sie sich immer bei mir und das klappt ganz gut,Haltegriffe hat meine 10ner eh nicht.Beim Bremsen muß ich ihr Gewicht natürlich mit abfangen und das kann ganz schön in die Arme gehen,zum Glück hat sie ein eigenes Moped und fährt immer nur ein kleines Stück bei mir mit.

Eng dran sitzen ist doch eigentlich gut, solange du ihm genug Luft lässt. Dann ist das Synchronisieren auch leichter. Ich würde mich also verhalten an ihm festklammern.

Hallo Ihr Lieben, mein Job ist es mit zwei Personen zu fahren - ich fahre das Renntaxi4u auf allen Rennstrecken Europas und biete Interessierten Paaren Soziustraining an und fahre zudem das Straßentaxi. Soweit zu mir. Da die Physik nun mal für alle gleich ist, hapert es eigentlich immer an der gleichen Sache : der Haltemöglichkeit. Das Abstützen am Tank ist bereits nah 20-30 Minuten schmerzhaft und hilft auch nicht bei plötzlichem Beschleunigen. Nun versucht sich der Beifahrer genauso plötzlich von Schub (Bremsen-Abstützen am Tank) auf Zug (Beschleunigen-Festhalten am Fahrer oder sogar umgreifen an die hinteren Griffe) Halt zu verschaffen. Die Folge dieser fehlenden eindeutigen Haltemöglichkeit sind Lastwechsel zumindest des Oberkörpers, Helmschlagen, schmerzende Handgelenke etc. Bei einer Schreckbremsung kann das auch der stärkste und geübteste Beifahrer nicht halten und er schlägt unweigerlich in den Fahrer ein und drückt diesen zusätzlich nach vorne. Dabei soll dieser in der Gefahrensituation im Oberkörper locker und entspannt bleiben, um die ganze Fuhre aus der Schusslinie zu manövrieren. (Nun bitte keine Diskussion von den "perfekten" Beifahrern, die das locker händeln können - die Physik ist bei allen gleich, also bitte verschont mich jetzt ...) Abhilfe verschafft lediglich ein fixer Griff vor dem Fahrer. Der Beifahrer greift um den Fahrer rum und kann sich so für neutral und den Fahrer nicht behindernd um seinen eigenen Halt kümmern. Die Dinger sind simpel und der Effekt echt umwerfend - für beide, Fahrer und Beifahrer. Heißen "duo-drive" , müsst Ihr mal googeln. Ach ja, auf deren Seite ist übrigens das richtige Verhalten des Fahrer/Beifahrers klasse beschrieben. Ich hoffe, ich konnte Euch helfen. Viel unfallfreien Spaß und testet mal so einen duo-drive, ist 1 Woche kostenlos. P.S.: Wem das zu großer optischer Eingriff in seine tolle Maschine ist, der sollte sich mal hinten drauf setzen und vielleicht nicht so egoistisch und kindisch dagegen argumentieren. Denkt auch mal an die Leute hinten, außerdem könnt Ihr den Griff ja auch in einer Minute wieder demontieren, wenn Ihr alleine flanieren fahrt. So, schönen Tag noch.

Hmm....alles in Fettdruck ? Soll deine Antwort die einzig wahre darstellen ? Wenn du die Antworten durchgelesen hättest, hättest du gesehen das es mehrere Hinweise auf diese Haltegriffe gab. Gruß Floyd.

0
@Floyd

Hallo, danke auch dir Soziusfahrer für diese sehr hilfreiche Antwort. =) Ich finde den Fettdruck nicht schlimm, da meine Frage ja schon ein paar Seiten lang zurück liegt und man so die neue Antwort besser finden kann. lg,Kristina

0

Was möchtest Du wissen?