Reifen v.+h. nach 2200 km fast abgefahren??

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

das bei erstausrüstern andere bzw anders produzierte reifen drauf sind habe ich schon öfter gehört es giebt reifen mit kenzeichnungen wie zb pilot power M der auf ner zx636b zb nicht fehlen darf. also giebt es sehr wol reifen die zpeziell für ein motorrad entwikelt werden das diese palette an reifen in erstausrüsung etwas weniger fleisch hat kann ich nachvollziehen,den dieser eine herstelle profietiert ja davonn das zb der hinterreifen vor dem forderen platt is also wir der hintere passend zum forderen besorgt ;-) siehe da ein triftiger grund um das so zu machen oder?

Ich habe auf der Strasse auch schon Reifen auf 2000 Km hinten in der Mitte komplett abgefahren aber niemals vorne, das ginge nur auf der Rennstrecke. Wenn die Reifen von Deiner Wunschmaschine beide gleichzeitig nach so wenigen Kilometeren schon am Ende sind würde das auf einen Rennstrecken Einsatz hinweisen, oder zumindest auf einen hemmungslosen Raser, beides ist für ein Motorrad kein gutes Verkaufsargument.

Bei einem Motorrad mit 98 PS stimmt mich eine so geringe Laufleistung der Reifen nachdenklich, das ist fast nicht möglich mit der relativ schwachen Motorleistung, da müssten das schon Reifen in Qualifier Mischung sein.

Auch mit 27PS kann man wie ein Irrer unterwegs sein - habe ich selber erlebt.

Die Kiste ist im 3.Gang noch vorne hochgegangen, wenn man wollte...

VG

Rainer

0

Das ist Schwachsinn was der erzählt,Orginalreifen vom Hersteller sind nicht nach 2200km abgefahren,das geht nicht,außer ich verheize die Reifen beim Burnout.Ist das ein privater Verkäufer,dann würde ich Finger davon lassen,das Moped ist nicht gut behandelt worden.

Die Erst Berefung hat nichts mit der Qualität der Reifen zu tun,deshalb ist das völliger Quatsch was der Händler da verzapf. Und das mit dem dem Abgefahren ist auch so eine sache,die sind vielleicht nichtmehr die besten können aber trotzdem noch 1.000 km halten und dann sind wir bei ca 3.200 wo das ganze dann mehr der wirklichkeit entspricht. Deshalb einfach mal anschauen,und reden das bringt mehr wie im voraus Wellen schlagen.

So ist die Frage überhaupt nicht zu beantworten. Was für ein Motorrad? Was für ein Reifen?

Motorradhersteller wählen oft zur Erstausstattung einen billigen Reifen. Der muss aber nicht zwingend schlecht sein. Einen Reifen sollte man auf Grund des Einsatzes wählen. Fährt man viel Kurven, nimmt man einen "weichen" Reifen. Der haftet besser, aber nutzt sich schneller ab. Mit einem weichen Reifen fast nur mit "Vollgas" über Autobahnen "heizen", nutzt den Reifen sehr schnell ab. Da sind die Werte schon realistisch. Das sagt aber auch, dass das Motorrad "geheizt" wurde. Härtere Reifen halten zwar länger, aber der Grip ist nicht so gut.

Bei meiner Choppper habe ich den besten "Kurvenreifen" drauf, den ich bekommen konnte. Natürlich weiß ich, dass der nicht so lange hält, aber das ist mir bei meinen "Kurvenfahrten" wert. Also, hängt vom Motorrad, der Fahrbahnbeschaffenheit und der Fahrweise ab.

Gruß Bonny

Das Moped ist geheizt worden und warscheinlich auch nicht richtig eingefahren worden,das besagen schon die abgefahrenen Reifen bei der Kilometerleistung.

0
@Kaheiro

Korrekt. Guter Gedanke. An das Einfahren habe ich noch garnicht gedacht. Also raus aus dem Laden und "Vollgas". Gruß Bonny

0
@Kaheiro

Na, hast Du eine Kristallkugel die mehr weiß, als alle anderen? Sind doch reine Mutmaßungen und in keinster Weise nachvollziehbar... :-(

0
@my666

Das heißt "in keiner Weise". Kein bedeutet ja schon "nichts" oder "null". Läßt sich also nicht steigern.

VG vom Erbsenzähler :-)))

0

Was ist es denn für eine Maschine? Prinzipiell kann man einen Reifensatz durchaus nach 2200 km geschreddert haben - auch ohne Burnout. Kommt halt auf die Reifen und vor allem den Einsatzort an. Hier im Norden schafft man das eher weniger, aber in bergigen Regionen sieht das anders aus.

Da die Maschine mit 6 Monaten ja noch voll in der Garantie ist, würde ich mir keine Sorgen machen wenn der Preis stimmt und auch sonst alles zu Deiner Zufriedenheit ist.

Das Originalreifen minderwertiger sind, ist aber wirklich Schwachsinn.

Aber bei einem Burnout verbrennt nur der hintere Reifen. Wie soll der Vorderreifen so schnell abgefahren werden?

0

Servus, frag' dich mal: Wie muss dieser neue Motor eingefahren worden sein, wenn (vor allem) der Hinterreifen nach 2200 km runter ist? Oder hat der gute Mann mehr gebremst, als gas gegeben? Gruß, Reinhold

Mit meiner 600er Aprilia Reiseenduro bin ich anfänglich immer am Limit gefahren (also geheizt). Nach 1800 km waren die Reifen und der Kettensatz hinüber. Dazu kam noch ein Haarriß an einem Getriebezahnrad.

Da dieser "Spaß" richtig teuer war und ich keinen Goldesel besitze, habe ich mir eine gemütlichere Fahrweise angewöhnt. Und siehe da, die neuen Reifen (übrigens die gleichen wie vorher) haben 18000 km gehalten.

Aus dieser Erfahrung heraus denke ich auch, dass Dein Wunschmoped geheizt worden ist.

Durch diese Auskunft hat sich der Händler wohl ein Eigentor geschossen - ich würde die Finger weglassen.

VG

Rainer

Eigentor, gut und schön. Aber er ist ehrlich und das ist wichtig.

0
@catwoman4

Ehrlich?Womit?Die abgefahrenen Pellen lassen sich kaum verbergen.Ausser,er zieht neue drauf.

0

Was möchtest Du wissen?