Reifen: Michelin Commander. Erfahrungswerte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bonny2 Kann ich wirklich empfehlen! Kaufe ich wieder! Der hat wirklich bemerkennswert guter Gripp, in trockenen und nassen Verhältnissen. Ich fahre ihn seit über einem Jahr an einer Yamaha Dragstar XVS 650. Habe mittlerweile 4000 km hinter mir und sie sind noch schwer in Ordnung. Was mich besonders erstaunt ist die ruhige Lage in allen Situationen. Beim Start an einer Ampel nimmt der Commander auch sehr gut auf im Gegensatz zu anderen. Er ist besonders für Chopper geeignet und in diesem Gebiet wohl kaum Wünsche offen. Übrigens ich fahre teils auch recht sportlich und wohne in den Schweizer Alpen... das sagt wohl alles :D. Mit freundlichen Cruiser-Grüssen maknu

Lieber Gast - maknu. Vielen Dank für die gute Antwort. Die hat mir sehr geholfen bei der Entscheidung. Seit gestern habe ich die neuen Reifen „Michelin Commander“ drauf. Obwohl die noch nicht eingefahren sind, ist aber jetzt schon zu erkennen, dass er meinem vorherigem „Metzler“ überlegen ist. Eine etwas weichere Gummimischung bringt bessere Haftung. Er soll lt. Test, einen besseren Gripp und bessere Haftung bei Regen haben. Das werde ich erst nach dem Einfahren feststellen. Der Reifen läuft sehr ruhig. Lt. Hersteller ist es ein Kompromiss zwischen Chopper- und Sportlerreifen. Bisher bin ich sehr zufrieden und kann den nur empfehlen. Gruß Bonny

Suzuki GSX 1250 FA .Ich habe mir neue Reifen von Continental Roadattack 3 aufziehen lassen. Das Vorderrad eiert nun.Wuchtung iO. Was kann ich tun?Danke?

Meine Werkstatt hat das Vorderrad noch mal abgebaut und überprüft. Der Reifen hat nen leichten Höhenschlag, sonst alles ok. Mein Motorrad hat etwas über 16.000 Km runter. Vorher hatte ich Michelin Pilot Road 2 drauf und die liefen gut. Als die abgefahren waren, wackelte der Lenker auch etwas rum, aber nicht so stark wie jetzt. Vielleicht hat jemand nen Rat für mich Danke

...zur Frage

Welches Motorrad koennt ihr als Erstmotorrad empfehlen?

Halli Hallo ihr Racer :))

Ich (19) moechte mir einen Motorradfueherschein zulegen und bin zur Zeit am ueberlegen was eine Maschine ich mir als Erstmotorrad kaufen soll.

Ich stehe voll auf KTM und will mir auch eine kaufen.

Natuerlich hab ich mich auch im Internet schlau gemacht und habe gelesen, dass die Duke Reihe sehr gut fuer Einsteiger geeignet sein soll.

Jetzt zu meinen Fragen:

-Ist es schlau, sich eine 390er duke zu holen oder hab ich da zu hoch gegriffen? -Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Motorrad oder dieser Reihe? -Kann ein Typ, der bisher immer nur mit Kumpels aus Jux 100ccm und 150ccm gefahren ist, jetzt auf einmal auf die Duke 390 umsteigen?

Vielen Dank im Vorraus

Peace Out M4H0M4T1X

...zur Frage

Reifenpaarungen

Es ist bekannt das man nur baugleiche Reifen aufziehen darf, Mischbereifungen sind nicht zulässig.

Wie aber sieht es in der Praxis in einer Kontrolle aus wenn ich vorne ein Vorgängermodell des Reifens drauf hab der hinten von dem der Hinten drauf ist? Vorne Michelin Pilot Road, hinten Pilot Road 2 ? Würde auch das schon einer "Mischbereifung" entsprechen??

Gruß

...zur Frage

Michelin Power Pure oder Pilot Power, wer ist besser bei Nässe?

Da das Fahrverhalten bei Nässe für mich ein wichtiger Faktor bei der Reifenwahl ist, die Frage in die Runde. Einen Test habe ich noch nicht entdecken können, hat jemand von euch schon Erfahrungen dazu gesammelt?

...zur Frage

Boss Auspuff Typ 1400503k für eine VS800?

Hat jemand Erfahrung mit dem Boss Auspuff Typ 1400503k für eine VS800? Wie klingt er und wie ist die Leistung (Verlust zum Original)? Gruß Bonny2

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?