Probleme nach Sturz?

1 Antwort

Neuwertig ist ein dehnbarer Begriff und im Vertragswesen sehr umstritten. Es ist in jedem Fall eine Unfallmaschine. Natürlich wird der Händler den Preis hochdrücken. Je höher der Kaufpreis, desto höher seine Provision. Anbauteile kann man erneuern, aber einen „Knick“ im Rahmen oder Lenkung ist teuer. Wenn es einen leichten Schaden im Rahmen oder der Lenkung gibt, wirst Du es als Anfänger kaum merken. Nimm jemand mit, der Motorrad fährt und lass ihn nach einer Probefahrt (mit Endgeschwindigkeit und dabei lenken) eine Einschätzung machen (nicht einen Schlosser aus der Werkstatt, die Dir das Bike verkaufen will). Ich persönlich würde vom Kauf zurücktreten. Der Händler wird Dir sicherlich keine Garantie geben und der Privatverkäufer ist nach Abschluss mit der Versicherung aus allem raus. Ein Punkt, der meist übersehen wird: Gestauchte Schrauben erkennt man erst, wenn man ein Teil erneuern muss, die gehen meist nicht mehr lose. Gruß Bonny2

Sofern ich das beurteilen kann hat der Rahmen nichts abbekommen.

Da die Versicherung der Drittperson für den Schaden aufkommt, wird die Maschine auch wirklich auf den Stand vor dem Sturz gebracht. Es wird sogar die gesamte Gabel ausgetauscht. Der Verkaufspreis wird mit der Privatperson ausgehandelt. Der Kauf wird nur über den Händler vollzogen, damit ich einen "offiziellen" Ansprechpartner habe und weil die Privatperson das Motorrad zuerst aus einem Leasing-Vertrag auskaufen muss. Vielen Dank für eure Antworten und Hinweise.

0

KTM 990 Superduke Alltagstaugliches Strassenbiest?

Hallo Leute, ich bin am Wochenende die KTM 990 SM und Superduke gefahren und muß sagen, einfach der Wahnsinn. Unglaubliche Power, perfektes Handling, super sound. Nun hab ich die Möglichkeit eine Superduke zu kaufen, allerdings ließt man ja immer bei Anzeigen" Schönwetterfahrzeug, Garagenfahrzeug, keine Kurzstrecke, kein Regen" was bei mir alles nicht zutreffen wird, da ich auch bei miesen Wetter Moped fahre und das dingens zum fahren in die Arbeit nutze, auch mal zum flanieren oder ins Kino und es gut sein kann das die Maschine auch mal ne Woche draussen steht, mit Schutzhaube versteht sich. Wenn ich zB. bei Freunden aufm Land zu Besuch bin.

Verarbeitungsmäßig denke ich mal das die Maschinen von KTM auf höchstem Niveau liegen, nur stellt sich die Frage des Spritverbrauchs (Foren schwanken da zwischen 7-10 Liter) und der Reperaturanfälligkeit.

Da es wie gesagt nen Alltagshobel ist, kann ich der nicht gebrauchen wenn die jeden Monat 10 Tage in der Werkstatt steht.

Direkter Konkurent ist die Speed oder Street Triple, wobei die Duke einfach nen Takken heftiger daher kommt und meiner Meinung nach satter und doch bequemer als die Speed Triple liegt.

Irgendwie bin ich mir da noch nicht so im klaren. Wettertechnisch würd ich ja fast sagen kann die Triumph mehr ab, weil wenns nicht in England regnet dann regnets niergendwo :)

PS: Die KTM 990 SM würde auch passen

...zur Frage

Motorrad geht aus sobald es steht, was aknn das sein??

Hi Leute, ich habe letzte Woche meine Hyosung gv125 Aquila classic bekommen. An sich ist die Maschine echt geil, ich habe nur ein großes Problem und das ist folgendes:

Bin bis jetzt 3 mal gefahren, und bei allen 3 Fahrten ist es passiert.

Also ich hab die immer ganz normal gestartet (kalt) mit Choke und alles war normal, dann bin ich losgefahren und habe dabei den Chockehebel wieder zurück gemacht. Alles noch kein Problem. Nur wenn ich dann halten musste, z.B. an einer Ampel ging die Maschine einfach aus (egal ob im ersten gang oder im Leerlauf) und ich habe sie dann auch nur mit Choke wieder an bekommen.

Ich dachte mir erstmal, ok vielleicht braucht die bei der kälte länger zum warm werden, aber als das nach Kanpp 10 km Landstraße immernoch passierte wurde ich dann stutzig, weil z.B. meine Fahrschulmaschine schon vom weg nur die Straße hoch warm genug war, dass sie nicht ausging.

Das ist natürlich extrem nervig, vor allem wenn man mal in die stadt müsste.

Eigentlich kann da nichts großes dran sein, ich habe sie vom Händler gebraucht gekauft (10600km) und der hat dann auch direkt den TÜV erneuern lassen.

Was ist da los?? Woran kann das liegen??

P.S. Bitte ausführlich erklären, weil noch nicht lange dabei bin und mich deshalb kaum auskenne

...zur Frage

Ein paar Fragen zum A1-Schein und einer 125 ccm-Maschine...

Guten Abend! Ich bin neu hier im Forum und habe mal ein paar Fragen an euch:

1) Ich werde im März 16 und will dann in den Osterferien anfangen, den A1-Schein zu machen. Allerdings findet meine Mutter dies nicht so toll und meine Oma ist absolut dagegen. Beide meinen, es ist viel zu gefährlich. Haben wohl das Bild von den Rasern im Kopf, die mit 200+ km/h über die Landstraße brettern und rücksichtslos überholen. So einer bin ich definitiv nicht. Habt ihr paar Tipps, Fakten oder sonstiges über die Sicherheit beim Motorrad fahren? Ich würde sie schon gerne überzeugen, dass es definitiv nicht so ist, wie sie denken.

2) Gute Schutzkleidung ist mir wichtig. Wie viel sollte ich investieren (hab schon alles von 500-1800€ gehört) und könnt ihr gewisse Marken/Modellreihen empfehlen?

3) Beim Motorrad würde ich mich für eine KTM Duke 125 entscheiden, vorrausgesetzt Probefahrt passt. Besonders das ABS sagt mir zu, Optik und Leistung stimmt auch. Allerdings sind 4300€ schon relativ happig. Würdet ihr sowas genraucht kaufen? Bis wie viele Kilometer würdet ihr zuschlagen? Auf welche besonderen (Verschleiß)-Teile sollte ich achten? Und würdet ihr mir eher andere Maschinen empfehlen?

4) Gebrauchte Maschine beim Händler dieser Marke, einem Privathändler oder einer Privatperson kaufen?

Ich freue mich auch zahlreiche Antworten und danke euch herzlich für eure Mühen! Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Motorrad nach Überschlag auf dem Kopf

Hallo Liebe Community,

hatte vor ca. einer Woche einen kleinen Unfall mit meiner Honda CBR 600f pc35 Bj. 2002.

Während einer Tour musste ich an einer Ampel eine kleine "Notbremsung" einlegen, da ich sonst auf meinen Vordermann gefahren wäre.

(War eine hektische kleine Aktion, da wir vorher durch einen an uns vorbeifahrenden Krankenwagen irritiert wurden, und mein Kollege zügig noch nach links abbiegen wollte - Ampel rot, anhalten.)

Schließlich stand er plötzlich da und ich packte vor Schreck nur noch in meine Bremse. Dabei blockierte meine Vorderradbremse und mein Hintern richtete sich auf. Ich machte einen Satz über den Lenker und meine Maschine kippte vorne über, landete auf dem Rücken und blieb auch so "stehen". Hab nicht mitbekommen ob sie direkt aus ging. Aber sie hat etwas Öl verloren.

Mein/e Händler/Werkstatt hat sich die Maschine angeguckt, um sie wieder fahrbereit zu machen kostet mich die Geschichte 2.500€, da der Motor "fest sitzt".

Mich würde nur interessieren ob, und wie das passieren kann. Und ob dieser Preis gerechtfertigt ist.

Vielen Dank im vorraus für Eure Hilfe und Posts.

Mfg

...zur Frage

CBR1000RR Fireblade beim Händler gegen Nakedbike tauschen?

Hi zusammen!

Ich fahre seit 2 Jahren eine Fireblade, Bj 2008 (ohne ABS) und stelle jetzt immer häufiger fest: Nach schon kurzen Fahrten (30 - 60 min) habe ich sehr starke Rückenschmerzen. Gehört dazu, klar. Ich denke, bei mir ist es vielleicht noch ein bisschen intensiver, da ich schon so ne "krumme" Wirbelsäule habe und das ganze dadurch nicht unbedingt besser wird.

Jetzt möchte ich möglicherweise umsteigen auf was etwas kleineres. Angedacht ist da z.B. die Z800 von Kawa. Sitzposition muss noch getestet werden. Ich habe auch kein Problem damit, im Vergleich zu meiner Blade ein bisschen Leistung zu verlieren, wenn das ganze dem handling zugute kommt.

Ich bin nun mal die Maschine meiner Freundin gefahren (CB500F). Geile Sitzposition, schön agiles Fahren möglich. Nur leider zu wenig Leistung. Aber tolles handling.

So, nun zur eigentlichen Frage. Ich würde gerne versuchen, bei nem Händler, meine Fireblade gegen eine Z800 zu tauschen. Preise hab ich im Netz schon ein wenig verglichen, das sollte eigentlich ganz gut hinkommen. Ich will mal ein paar Eckdaten zu meiner Fireblade nennen:

SC59 ohne ABS Bj.: 2008 6.300 km gefahren (6000er inspektion wird jetzt noch gemacht). Scheckheftgepflegt Nur bei schönem Wetter gefahren Gerade neue Reifen bekommen

Wenn ich da momentan bei Mobile gucke pendelt sich der Preis so bei 8,5k - 9k ein.

Eine Z800 von z.B. 2013 oder 2014 mit 5k - 7k gelaufenen Kilometern bekommt man schon für 7k - 8k €.

So, die eigentliche Frage: Glaubt ihr, ein Händler lässt sich auf so einen Tausch ein? Ich will halt kein zu schlechtes Geschäft machen, weiß aber natürlich, dass Händler sowas nur machen, wenn was für sie dabei rausspringt.

Dann mal her mit euren Meinungen ;)

...zur Frage

Kawasaki ZX-6R (2007<) vs. Honda CBR 600RR vs. Honda CBR 500R

Hallo leute, ich bins wieder...

Bin grad noch dabei meinen Führerschein (A2) zu machen, läuft gut soweit...

von der ER-6F hab ich inzwischen wieder Abstand genommen, gefällt mir nicht so arg wie die 3 im titel genannten...

Was meint Ihr denn dazu?

lieber ne stärkere Maschine auf 48PS drosseln (ZX6R/CBR600RR) oder lieber die CBR 500R nehmen, auf die Gefahr hin, dass mir die PS in ein paar Jahren nicht mehr reichen...

Gibts da z.B. besondere Unterschiede bei dem Ansprechverhalten in dem unteren Drehzahlbereich? Die CBR 500 R hat ja z.B. auch eine Verbrauchsanzeige, bin das von meinem Auto gewöhnt, ist das empfehlenswert beim Motorrad?

Die CBR600RR und die ZX6R würde ich (wegen dem Preis) eher gebraucht suchen, die CBR 500R gibts gebraucht nicht so viel günstiger, da denke ich könnte ich auch zum Händler gehen... mit 10% Fahranfänger-rabatt und so...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?