Offen aber 25kw eingetragen, was bedeutet das ?

3 Antworten

Finger weg. Wer sich auf solch ein Risiko einlässt und dann noch in der Werbung damit prahlt, der kann nur blöd sein. Was meist Du, wie das Bike gefahren wurde? Sicherlich ist auch der Pflegezustand nicht einwandfrei (damit meine ich nicht geputzt). Mit der Freigabe hat das Bike sicherlich keine ordentliche Werkstatt gesehen. Gruß Bonny

Also die Mutmaßungen hast Du aber echt unfair bei den Haaren herbeigezogen - warst Du immer nur legal unterwegs? Nur weil das Bike offen ist, sagt das nicht im Geringsten etwas über den Pflegezustand aus! Allerhöchstens etwas über die Gesetzestreue des Besitzers. Und da können wir uns (fast) alle wohl erst mal an die eigene Nase fassen...

0
@my666

Hallo my666.---Was ist los mit uns Beiden, stimmt die Chemie nicht mehr? Entweder hast Du meine Antwort nicht richtig gelesen, oder wolltest die nicht verstehen.---

Wenn jemand bei einem Fahrzeug mit Gesetzesübertretungen wirbt, ist doch etwas faul. Das geht doch nicht an Urmel, der hier vernünftig und sachlich gefragt hat, sondern an den Verkäufer. Im Gegenteil, den Fragesteller halte ich für sehr seriös, grade weil er dies gefragt hat. Ihm würde ich auch niemals unterstellen, dass er das Bike so fahren möchte. Mit dem Pflegezustand ist gemeint, wie geschrieben, nicht das Putzen, sondern die Pflege des Besitzers in Bezug auf Inspektionen u.s.w. Eine seriöse Werkstatt würde davon die Finger lassen.

Das ich mich immer an den Gesetzen halte, habe ich nie geschrieben, würde auch nicht den Tatsachen entsprechen. Habe auch daraus nie ein Geheimnis gemacht, dass ich auch öfter mal „über die Stränge schlage“. Das steht aber hier nicht zur Debatte und ist auch kein Bestandteil der Frage. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich die Frage sachlich und nach meiner persönlichen Meinung richtig beantwortet habe.

Gruß Bonny

0
@Bonny2

Hey Bonny. Wieso meinst Du das die Chemie nicht stimmt? Selbst mit allerbesten Freunden kann man doch mal total unterschiedlicher Meinung sein, ohne das man sich deswegen böse ist.

Ich finde es halt nicht korrekt von Dir, von einem Versicherungsbetrug auf ein ungepflegtes Motorrad zu schließen. Die Kiste kann super top in Schuss sein aber Du unterstellst dem Verkäufer Gegenteiliges. Das wäre das gleiche, als wenn Du an Deine Trude offene Sidepipes schraubst und ich deshalb sage das Du mit solchen Brüllrohren eh nur Krawall machst und das Moped auch so bewegst. Klar so? ;-)

Der Urmel hat da nicht mit zu tun, das ist ja logo. Aber ich würde ihm nicht pauschal von der Maschine abraten. Im Gegenteil - evtl. kommt er so ja günstiger dran, weil der Besitzer keinen Bock auf Drosselkosten hat...

0
@my666

Hallo my666. Ich bin nicht böse, war nur etwas verwundert. Gestern den Kommentar und heute den Kommentar auf diese Antwort von mir. Ich war deshalb so überrascht, weil ich Dein Einspruch nicht verstanden habe. Nachdem ich die Frage in aller Ruhe nochmals durchgelesen habe, verstehe ich Deinen Einwand, würde sogar ähnlich antworten. Ich bin bei der „Verkaufsannonce“ immer von einer gewerblichen, d.h. von einem Händler ausgegangen. Daher mein Einwand und meine Entrüstung. Daher auch den Hinweis von Wartung. Daher auch mein Missverständnis in Bezug Deines Kommentars. Es steht ja nichts von einem Händler, sondern nur „Verkaufsannonce“ in der Frage. Bei privat ist es zwar immer noch nicht in Ordnung, aber da wird eben anders geworben. Nebenbei: Mit Benny bin ich auch außerhalb von dem Forum befreundet. Er ist ein ganz lieber und wir haben schon so einiges zusammen erlebt. Wir sind meist einer Meinung und wir haben uns bei einem Gespräch über diese Frage „hoch geschaukelt“. Mich trifft da die Hauptschuld. Ich bin im Moment etwas überempfindlich und reizbar. Hatte berufliche und leider auch private Ursachen. Die Beruflichen habe ich heute geklärt. Privat ist schwieriger: Mein Sohn soll Anfang September auslernen. Die Lehrfirma ist Insolvent Die zahlt schon seit einigen Monaten keinen Lehrlingslohn. Aber was schlimmer ist, der Lehrherr hat die Gesellenprüfung nicht angemeldet und auch noch keine Prüfungsgebühren bezahlt. Na ja, kriegen wir hoffentlich auch noch in Griff. Gruß Bonny

0
@Bonny2

:-)

...und alles Gute für Deinen Sohn. Eine Anmeldung über einen anderen Betrieb sollte aber kein Problem sein. Die Handwerkskammer hilft. Hatte damals auch ein Azubi aus meiner Klasse.

0

falls das motorrad mehr leistung hat als eingetragen ist bekommst du ne menge ärger, vorallem wen du nur auf 34 cps fahren darfst...

aber mal im ernst ich bin der meinung du kannst den hobel fahren bis du alt und schrumpelig bist solange du keine 200db anlage am mopped hast wirst du eh nicht angehalten. is zumindest meine meinung belährt mich gerne wen ihr andere erfahrungen gemacht habt.

Was das bedeutet? Einen riesen Ärger mit dem Trachtenverein und sehr teuere Strafmaßnahmen bis zum Führerscheinentzug.

Was möchtest Du wissen?