Muss es immer ein Gas im Reifen sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Bonny. Schaum-Schläuche ist nichts Neues. Nennt sich Bip-Mousse von Michelin und wird im MotoCross/Endurobereich eingesetzt, da der Platt-Faktor Rennen entscheiden kann. Für die Straße lohnt das einfach nicht. Habe selbst auf rund 400 tkm nur zwei Reifenschäden gehabt.

 - (Reifen, Reifenfüllung, ungefederte Massen)

Das Bip Mousse entspricht im Neuzustand einem Luftdruck von 0,9 bar und soll nach ca. sechs Monaten ersetzt werden (lt. Michelin) also nix für Straßenmoppeds.

0

Hast dir die Frage fast schon selber beantwortet. Wen du einen Reifen befüllst was "Masse" hat wird es schon Richtung Vollgummi gehen (Vollgummi wäre dann ja noch besser>> nie wieder Reifen kaufen;-) . Außerdem hättest du wegen der Masse ein schlackern was unweigerlich auftreten wird weil die Masse mit beschleunigt wird. Last but not least hättest du einen sehr schweren Reifen. Denk mal warum man Alufelgen nimmt und keine Stahlfelgen. Nicht nur weil sie besser aussehen. Luft/Gas ist sehr leicht, komprimierbar und macht jede Änderung der Form/Bewegung etc. mit. Mach doch einmal eine Versuchsreihe und befüll einfach mal einen Tennisball. Wäre gespannt auf die Folgen, die du dann hier auch erzählen solltest. Viel Spaß;-)

Was möchtest Du wissen?