Macht ein hoher Reifen-Querschnitt ein Motorrad wieder handlicher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dem 190/55ZR17 wird das Fahrzeug auf der 6" Felge handlicher. Ein 180er Reifen auf einer 6" Felge verbessert auf keinen Fall die Fahreigenschaften, das ist reine Einbildung was auch durch verschiedene Test der Reifenindustrie und Fahrzeugindustrie in Versuchen erwiesen wurde, außerdem zerstöre ich durch die Umrüstung den wichtigen Grenzbereich. Die Norm-meßfelge für 180 ist 5,5" für 190 ist 6".

Abgesehen davon, dass bei einer geänderten prozentuellen Reifenhöhe sich die Form des Reifenquerschnitts ändern kann, und dies einen Einfluss auf die Handlichkeit haben kann (wie bereits MoppedMichl geschrieben),

hat ein höherer Reifen keinen Einfluss auf die Handlichkeit. Das wäre ähnlich wie ein grösserer Reifendurchmesser.

Sicher hat das verschiedenste Einflüsse. Größerer Raddurchmesser (mehr Massenträgheit), höherer Schwerpunkt (damit weniger Schräglage bei gleicher Kurvengschwindigkeit). Aber das sind zum Gegenläufige Einflüsse, welche immer im speziellen Fall betrachtet werden müssen.

Der reifen wird dadurch spitzer und das mopped wird auch etwas handlicher!Einfacher ist es aber meist auf den kleineren Reifen umzubauen also im beispiel nen 180er aufziehen!(wenn die felge passt!!!!)

Die "gängige" Felgengröße 5,5 und 6,0 Zoll ist für die Montage eines 180´er Reifens geeignet. Ein 180´er wird die Handlichkeit verbessern.

Bei einem Vorderreifen ist es eher so, daß der hier und da verwendete 60´er Querschnitt gegen einen 70´er getauscht wird.

Yamaha hat bei der aktuellen R1 nun auch mit der Querschnittvariation am HR angefangen. Laut Testbericht soll sich das ja gut fahren. Der "klassische" Weg zu mehr Handlichkeit ist aber der 180´er.

Was möchtest Du wissen?