Muss bei Enduros die Federvorspannung häufiger verstellt werden als bei Straßenmotorrädern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Weitwurf,

du hast Recht und bei (Hard)-Enduros wird passend zu den verschiedenen Untergründen eingestellt:

a.) weicher Boden, eben

b.) weicher Boden, wellig

c.) harter Boden, eben

d.) harter Boden, wellig

Eine Kurzzusammenfassung hat mein Husky-Händler Moto-Rumpf aus Kölle niedergeschrieben, alles online einzusehen auf: www.enduro-stammtisch.de/husky/te-fahrwerk.htm

Das sind ja nur ein paar Klicks und ist schnell gemacht. :-)

Gruß T.J.

Hallo Weitwurf Der Durchhang muss korekt mit der federvorspanung eingestellt werden (mit kompletter Fahrerausrüstung )Durchang müsste in deinem Buch stehen. Danach werden nur die Druckstufe und Zugstufe an deinem Dämpfer verändert.Weicher Boden (mehr zugstufe und mehr druckstufe also insgesamt ein härteres fahrwerk,aber die zugstufe darf nicht so schnell rauskommen.bei hartboden weicheres Fahrwerk und nicht soviel Zugstufe.das ist der normale Grund !!! den Rest kann nur ein erfahrender Trainer oder fahrer sehen wenn du fährst,da du das selber warscheinlich nicht merken wirst . Viele grüsse MX-School

Welche 125ccm Cross mit 1,95m?

Hi Leute,ich habe bald meine Prüfung für die 125ccm und wollte fragen welche Crossmaschine ihr mir empfehlen könnt.

...zur Frage

Entscheidungshilfe bei Endurokauf?

Hallo,

habe mich jetzt schon des längeren mit dem Thema Enduro und Co. auseinandergesetzt. Bin mittlerweile sogar zu einer engeren Auswahl einiger Enduros gekommen, aber entschieden habe ich mich noch nicht. Deshalb eine Frage an euch, die Erfahrung haben oder selber eine der genannten Enduros besitzen/besaßen. Noch ein paar Infos vorweg: Bin 16, 165cm groß, weiblich (obwohl das nichts zur Sache tut, nehme ich mal an) und darf bis 125ccm fahren. Ich würde mit der Enduro kurz zur Schule (ca. 10km) und ins Gelände. Ich würde die Enduro wahrscheinlich gerne noch wenn ich 18 bin weiterfahren, deshalb wäre eine Maschine mit mehr als 15 Ps gut, wo ich dann ab 18 die Drossel ausbauen kann.

Mir gefällt die Aprilia RX 125 sehr gut, allerdings weiß ich nicht viel darüber und habe sowohl gute als auch total schlechte Rezensionen gelesen. Allerdings ist die Aprilia ein 2-Takter und da wurde mir gesagt, dass die viel schneller kaputt gehen und nicht so robust sind, gerade wenn ein unerfahrener Fahranfänger drauf sitzt.

Zum anderen gefällt mir auch die Beta RR 4T 125 LC gut. Allerdings sind da so einige Dinge dran die mir wiederum nicht gefallen. Z.B der E-Starter, dass sie "nur" 15 PS und und und.

Generell finde ich den Sound von den 2 Taktern nicht ganz so dolle, kommt mir vor als würde ein Rasenmäher fahren, aber den Auspuff kann man ja noch wechseln.

Um es zusammen zu fassen: Ich kann mich nicht ganz entscheiden, sind die 2 Takter wirklich so empfindlich? Oder hättet ihr noch andere Enduros die auf meine Suchbeschreibung passen? Hat schon mal jemand Erfahrung mit der Aprilia RX 125 gemacht, weil die mir echt gut gefällt.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?