Motorradclub beitreten?

5 Antworten

Eben genau deswegen musst du persönlich im Club vorsprechen! Hier kann dir keiner helfen, oder für dich vorstellig werden!!

Und da jeder MC seine eigenen Prioritäten und Regeln hat, gibt es auch keine allgemeingültige Empfehlung!

Oder du gründest deinen eigenen "Alc-Meat-Free MC".

Wäre interessant, ob die, die euch sehen, vor Lachen noch geradeaus fahren können...

Das soll jetzt aber keine ernsthafte Frage sein oder? Ich glaub du bist noch recht jung oder du hast noch nie Kontakt zu einem Motorradclubs.

Also, ob du Alkohol trinkst oder nicht ist völlig egal. Bin seit 5 Jahren Member in einem Club und wir haben sogar Leute dabei die noch nie eine Flaschebier angerührt haben. Auch Vegetarier gibt es unter uns. Leute anderen Glaubens und was weiß ich was noch. Es kümmert mich nicht, denn das ist völlig egal. Um alles was es bei einem Motorradclub geht, ist der Zusammenhalt, die Freundschaft. Nicht nur unter den eigenen Brüdern sondern auch die Freundschaft zu anderen Clubs. Bei einem Motorradclub zu sein ist wie in eine andere Welt einzutauchen, in eine Welt wo es kein "mein" sondern nur ein "wir" gibt. (Natürlich gibs hier aber auch Mal Streit so wie es ihn in jeder Familie gibt :) ) Aber im Grunde sagt dieser Satz alles aus, was es bedeutet einem Motorradclub anzugehören.

Keiner der jemals in einem Club war kann das wirklich verstehen. Also denk nicht über so Kleinigkeiten nach, wie "was wenn, das oder das?..." sondern versuch es einfach. Es beginnt sowieso mit dem Status als Hangaround, später Prospect und anschließend erst Member...bis dahin kann man ja mal reinschnuppern und keiner ist dir böse wenn du wieder austrittst. (Schließlich kann nicht jeder mit jeden.)

Ich hab mir damals das gleiche gedacht, wie soviele andere meiner heutigen Brüder und einige von denen tragen schon fast 33 Jahre die gleichen Farben.

Wichtiger Tipp: Einen guten Club erkennst du daran, dass sie dich auch als Hangaround respektieren und nicht wie Dreck behandeln, dass find ich, spricht für einen guten Club.

Deswegen startet man als "Hangaround" -> Man "hängt" beim Club rum und lernt sich kennen.

Wenn alles passt bietet man dir an, dich zum Prospect ernennen. (Mitglied auf Probe)

Nach ca 1Jahr wird man dann Full-Member.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kenne mittlerweile einige Clubs bzw. Vereine in denen sogar Veganer geduldet werden ;-)

Sowas fragt man nicht im Forum, sondern sucht sich einen Club in der Nähe aus und besucht ihn. Kann jasein, dass du nicht zu ihnen passt. Oder sie nicht zu dir.

Ich dachte mir das sich hier vielleicht ein paar Leute mit Erfahrung oder auch Kenntnissen herumtreiben könnten.

0
@Kationals

Das sind Menschen.

Jeder Mensch ist verschieden und in einem MC sind meist Leute die sich verstehen.

Wenn die also gleich komisch reagieren wenn du sagst dass du nix trinkst ist es kein Club für dich.

Du willst durch so eine Gruppe ja auch neue Freunde gewinnen und Spaß haben.

0

Was möchtest Du wissen?