Motorrad verkaufen?ja nein ja nein

9 Antworten

Wenn du mal "angefixt" bist mit dem Motorradfahren, wirst du das nie wieder los. Hatte mal das Motorradfahren aufgegeben, war eine falsche Entscheidung, die ich inzwischen korrigiert habe.

Ein wahrer Biker benutzt solch einen Bürgerkäfig nur, um trocken von A nach B zu kommen, z.B. zur Arbeit. Ansonsten kann ich mir jetzt nicht vorstellen, jemals im Leben ohne Motorrad existieren zu wollen. Wenn du Zweifel hast oder dir die Leidenschaft für dein Motorrad fehlt, dann verkaufe es. Mal sehen, wie lange du das aushältst, wenn du dann an einem schönen Samstag in deine Garage schaust und die zwei Äuglein deiner Suze dir nicht mehr fordernd entgegen blitzen..............

Das hast jetzt schön geschrieben :-)).

Eben als "wahrer" Biker.

0

Höchsten nach dem Blick in Portemonnaie. Also einfach behalten und fahren!

Motorrad zerlegen einfach?

Ein Bekannter von mir hat mir eröffnet, dass er anfangen möchte billige Supersportler zu kaufen (als erstes eine ZZR 600) und diese zu zerlegen um sie zu verkaufen und sich so sein Hobby auf der Rennstrecke zu leisten. Ist ja eigentlich eine plausible Idee, aber ist es eigentlich so einfach ein Motorrad komplett zu zerlegen (ohne was kaputt zu machen) wenn man nicht gerade Mechaniker gelernt hat?

...zur Frage

Motorrad von Hersteller kaufen?

Hallo,

ich mache nun bald den A1 Führerschein und bin schon sehr am suchen welche Maschine es denn sein soll ect...

Nun ist mir die Idee gekommen das man evt doch ein Motorrad bei dem Hersteller kaufen kann, oder? Also, der Händler muss ja auch seine Motorräder die er Verkaufen will erstmal Kaufen und sie dann Teurer Verkaufen. Dies macht er dann ja beim Hersteller oder sonst wo, wo die billiger zu haben sind als nachher bei ihm.

Meine Frage also: "Kann man "Neue" Motorräder für sich beim Hersteller kaufen/bestellen oder sonst wo, wo der Händler es auch normalerweise macht?"(Nur Neue Motorräder)

mfg I3inG

...zur Frage

Motorrad aufheben oder behalten?

Servus,

ich habe eine ungedrosselte 2 Takt 125er als Zweitmotorrad, mit dem ich jedoch nicht fahre wegen Versicherungsschutz und fehlender Führerscheinklasse. Ich hab das Motorrad sehr gerne, bis ich den A2 haben werde wird es aber wohl noch 1,5 Jahre dauern. Ich dachte daran das Motorrad später auf die offene Leistung zu typisieren und dann damit zu fahren. Es ist ein älteres Modell und in topzustand, hab auch einiges Investiert.Zahlt es sich aus das Motorrad für die Zeit bis zum A2 aufzuheben und dann umzutypisieren? Oder ist es unvernünftig und schlecht fürs Motorrad wenn es so lange nicht bewegt wird?

Grüße

...zur Frage

Unfallmotorrad besser in Teilen oder am als Ganzes verkaufen?

Was macht ganz grundsätzlich mehr Sinn? Kann man das pauschal sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?