Elektrostarter-Anleitung für Unerfahrenen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz wichtig ist erstmal den Leerlauf zu finden. Wenn du die Zündung anmachst, sollte im Cockpit ein grünes Lämpchen leuchten, auf dem "N" steht. Dann ist das Motorrad im Leerlauf. Tut es das nicht, ist irgendein Gang eingelegt. Da es vermutlich der erste oder zweite ist, solltest du dann folgendes tun: Kupplung ziehen (linker Hebel am Lenker), und den linken Fußhebel runter treten. Dann sachte mit der Spitze ein wenig anlupfen, und schon sollte das "N" leuchten.

Dann ist es eigentlich immer ratsam, vor dem Knopfdrücken ein, zweimal Gas zu geben. Einfach Gashebel drehen und loslassen.

Bei Mopeds mit Choke entsprechend wie frschilling schon beschrieben hat choke ein wenig rausziehen.

Anschließend Kupplung ziehen und auf den Knopf drücken. Wenn kein Gang drin ist, Kupplung langsam kommen lassen.

Solltest du es nicht schaffen, den Gang rauszunehmen, kannst du auch mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung die Maschine starten - dabei muß aber der Seitenständer hochgeklappt sein.

Wenn die Maschine dann ein, zwei Minuten warm gelaufen ist, kann der choke wieder rein gedrückt werden.

Ich denke das sollte klappen. Viel Erfolg!

Stefan

Brauche ich unbedingt ein Scheckheft?

Hallo ihr lieben! Ich komme gerade vom Händler meiner hoffentlich zukünftigen Suzuki SV650S. Sie hat gerade mal 10.000km runter, neue HU und AU sowie neue Reifen. Die insgesamt drei Vorbesitzer haben sie mehr geschohnt als gefahren. Konnte sie von 3.300 € auf 3.000 € runterhandeln. Ich war mit einem Kumpel da, der schon langjährige Erfahrung auf der technischen Ebene hat, da er schon sehr lange Rennen fährt und seinen meisten Kram am Bike selbst macht. Er hat das Ding mal genau unter die Lupe genommen und mir bestätigt, dass es in einem Top-Zustand ist. Der Händler, der das Teil von einem Privatmenschen angekauft hat, verkauft es ohne Mwst, also hatte ich vorerst die Befürchtung, dass er es hintenrum privat verkauft (mobile.de eben^^), um sich vor der Gewährleistung drücken zu können. Allerdings hat er mir heute gesagt, dass er nur keine Mwst nimmt, weil das Ding schon gebraucht war und er es von privat gekauft hat. Dann ginge das nicht mehr...naja, gut. Nun etwas, das mir Bauchschmerzen bereitet: Trotz mehrmaligen Nachfragens meinerseits konnte er das Scheckheft bisher nicht auftreiben. Er meinte, es müsse untergegangen sein, er habe es trotz Suche nicht gefunden oder wahrscheinlich nie gehabt. Ist denn ein Scheckheft für ein sieben Jahre altes Motorrad soo wichtig? Die Scheckheftpflege würden wir eh nicht weiter führen...weil teuer. Dann lieber, wenn was Konkretes anliegt..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?