Motorrad mit Einspritzung?

4 Antworten

Ich hatte mal eine Honda Hornet 900. Haben viele nicht auf dem Schirm, gibt es aber nicht mit ABS.

Auch die kleine Schwester, Hornet 600er gab es ab 07/08 als Typ PC41 mit Einspritzung und optional sogar schon ABS, was erst ab 2011 Serie war.

Ansonsten vielleicht eine CX 500 TC aus den 80ern, da kam Honda mit der ersten Einspritzanlage auf den Markt.

Du weißt aber schon, das eine Einspritzung teurer in der Wartung ist weil wesentlich mehr Elektronik deswegen verbaut werden muss. Einen Vergaser kann man selbst warten/reparieren, und viele Weltenbummler schwören deswegen auch darauf. Meine ersten Maschinen waren alle mit Vergaser, die letzten zwei mit Einspritzung. Ich würde mir jederzeit wieder eine mit Vergaser kaufen.

Wieso ist eine Enspritzanlage teurer in der Wartung? Meine ist von 2004 und da musste noch nie etwas dran gemacht werden und Weltenbummler fahren (notgedrungen) Modelle mit Einspritzanlage durch die Weltgeschichte.

Wenn allerdings mal etwas dran sein sollte, wird es kompliziert.

Mit der Argumentation musst du auch von ABS abraten.

3

"Einen Vergaser kann man selbst warten/reparieren" oh nein, bitte nicht, gibt hier schon genug kaputt reparierte und gereinigte Vergaser :(

3

Vielleicht würde es auch noch helfen, wenn du besagtes Budget nennen würdest und vielleicht noch ein paar Eckdaten mitgibst (Motorradart, Leistung etc. pp.)

Das hilft bei der Suche nach Vorschlägen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich denke das sollte kein ausschliessliches Kriterium sein.

Beim Kauf von einem gebrauchten Motorard gibt es nur zwei Kriterien:

  • Technischer Zustand
  • Kaufpreis

Die beste Einspritzung nützt dir nicihts, wenn das Motorrad eine fahrende Rostlaube ist.

Beim Kauf von einem gebrauchten Motorard gibt es nur zwei Kriterien:

  • Technischer Zustand
  • Kaufpreis

Mir würden nur diese beiden Kriterien bei Weitem nicht reichen...

2

Was möchtest Du wissen?