Warum pendeln denn eigentlich immer die alten Motorraeder so ?

1 Antwort

Hallo fender,

was Fossie angibt ist schon die halbe Miete. in den 70er und Anfang der Achtziger waren Toleranzen in der Fertigung von Rahmen und Lagern noch sehr großzügig bemessen. Dadurch konnte es zu heftigen Abweichungen von den Sollmaßen kommen, was sich unter anderem dann in Hochgeschwindigkeitspendeln äußerte.

Enganliegende, flatterfreie Kleidung und ein nicht zu verkrampfter griff an den Lenker können da schon helfen. Feintuning der Lager oder erneuern(Lenkkopf, Schwinge, Radlager).

Auch andere Luftdrücke der Reifen, oder härtere Gabelfedern, etwas mehr oder weniger Luftunterstützung der Gabel, wenn möglich sind Rezepte die Furie zu beruhigen.

Es ist durchaus möglich einem Youngtimer Manieren beizubringen ohne horrende Summen zu Investieren. Hatte 1984 selbst eine neue Kawasaki GPZ 550 UT die bei höheren Tempo(120-140) anfing zu Pendeln. Dies wurde besser mit vorne und hinten mehr Luftdruck in den Reifen. und Luftunterstützung der Gabel. Da ist es an dir einen guten Mechaniker, Fahrwerksspezi zu finden oder selbst Hand anzulegen um die Sache in den griff zu bekommen.

Fahre neben einer F800GS auch XL600R BJ1983 die nur durch härteres Gabelöl und im Herbst 08 ein neues Lenkkopflager wieder zu einem sanften gut zu dirigierendem Fahrzeug verwandelt wurde. Hochgeschwindigkeit hört bei dem Modell schon vor 140 km\H auf. Doch Spurtreue und Geradeauslauf haben sichtlich gewonnen.

Gruß ein F800GS Treiber

50er, 80er oder 125er?

Hi, werde im Dezember 16 und überlege mir nun, nach Mofaprüfbescheinung, richtig in das Verkehrsgeschehen einzusteigen. Nun tun sich bei mir so einige Fragen auf, die ich mit eurer Hilfe beantworten will ;) Es gibt den 50er, 80er und 125er soweit ich weiß, was für mich in Frage kommen würde. Bin vor einem Jahr umgezogen und es wäre mir lieb, leichter mal meine alten Freunde besuchen zu können. (ca 60km distanz) Jetzt würde vielleicht einer sagen, ist doch klar, nehm 125er! Jedoch kann sich dann ein andere denken, dass kostet sau viel Geld! Genau, Geld :) Das ist nämlich der brennende Punkt! =( Komme ich denn gar nicht um den 125er rum, wenn ich wenigstens ein bisschen Zeit sparen möchte?? (Außer dafür auf öffentliche Verkehrsmittel und auf die Hilfe der Oma umsteigen zu müssen) ;) Und was ist der Unterschied zwischen 80er und 125er? Oder gibt es da keinen?^^ Hat jemand Erfahrung damit? Wer kann mir was empfehlen? Wäre für ausführliche Antwort sehr sehr dankbar! Gruß

...zur Frage

Aprilia rs4 125 bj 2016 nimmt kein Gas an?

Hallo zusammen :)

Meine aprilia rs4 125 (bj 2016 ,ca 8.000 km ) hat vor ein paar Monaten das Problem gehabt dass sie kein Gas mehr annimmt und man so viel Gas geben konnte wie man wollte , sie stotterte einfach nur noch im Bereich von 2.000 bis 3.000 umdrehungen herum. Nach längerem "vollgas" geben kam dann nach einer gewissen zeit alles und sie schießt nach längerem stottern in den oberen drehzahlbereich . Das Problem ist besonders im 1. Gang vorhanden und im 6. So gut wie gar nicht . Ich brachte sie dann vor ca 2 bis 3 Monaten in die wekstatt wo anscheinend gleich Bescheid gewusst wurde was da nicht stimmte. Er lernte dann irgendwie das Getriebe ein oder so und meinte dass das bei den Euro 3 Maschinen des öfteren vorkommt (kenne mich da so gut wie gar nicht aus entschuldigt mich wenn ich etwas falsches erzähle ) . Auf jeden Fall hat es ca 30 Euro gekostet und die Maschine ging dann die nächsten 3 Monate wieder einwandfrei bis heute . Ich habe nun wieder das gleiche Problem und habe wirklich keine Ahnung woran das liegen könnte. Würde mich über hilfreiche Antworten Freunden bevor ich wieder zur Werkstatt fahre:). Evtl hatte jemand das gleiche Problem?

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?