Motorrad mit 11,8V ohne Probleme fahrbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Lima ist definitiv nicht in Ordnung. Die gemessenen 11,8V ist die Leerlaufspannung. Da fließt also nichts mehr rein.

Wenn du jetzt dein Motorrad laufen lässt, werden die elektrischen Verbraucher wie Licht, Blinker und die Zündanlage deine Batterie langsam (oder schnell) leer saugen, so dass du nach einiger Zeit, vielleicht 50 oder 100km liegen bleibst.

Von größeren Touren ist also ganz dringend abzuraten. Erstmal reparieren!

Gruß, Stefan

Ich hab die Batterie am Freitag vollgeladen und bin seit dem ca. 180 Km gefahren... mit ca. 18 mal E-Starten. Iwie ist alles unlogisch...

0
@ChrisTurner

Die fahrbare Strecke ist natürlich auch abhängig von der Kapazität der Batterie.

Vielleicht ist auch von der Lima nur ein Gleichrichter defekt. Wenn von dem Drehstrom aus der Lima dann doch noch ein Teil ankommt, könnte das reichen um dein Motorrad am leben zu erhalten, aber nicht um die Batterie vollkommen wieder aufzuladen.

Um das zu überprüfen müsstest du jetzt deine Lichtmaschine an ein Oszilloskop anschließen, und den Spannungsverlauf angucken.

0

Was ist "mehr oder weniger defekte" Lima? Entweder sie lädt anständig, oder nicht. Klar kannst Du 180km fahren und starten, wenn die Batterie voll geladen ist, und Du nur mit Standlicht fährst. Nach jeder kleineren Runde kannst dann die Batterie wieder volladen. Ich weiß, einen Stator wechseln bei einer Virago ist mühsam - da die Lima im Ölbad liegt. Wenn Du den Regler ausschliessen kannst, würde ich den Stator wechseln und zugleich einen Service mitmachen - das Motoröl muß soweiso abgelassen werden. So ist es doch auf Dauer keine Fahrerei. Denk nur mal, Du kommst (aus welchem Grund auch immer) in die Dunkelheit und hast kein Licht. Na dann ärgerst Dich. Wenn an einem Bike iregendwas defekt ist, sollte man das umgehend reparieren. Auf die lange Bank schieben hilft nichts. Irgendwann mußt Du es eh reparieren - also warum nicht gleich. lg hj

Was möchtest Du wissen?