Motorrad Auspuff mit E-Nummer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die E Nummer allein besagt nur, dass dieser geprüft wurde. Mehr nicht!

Deswegen musst du wissen, ob dieser Auspuff mit dieser E-Nummer auch an deinem Fahrzeugmodell und -typ geprüft und zugelassen wurde. Sonst darfst du den einfach nicht fahren.

Bauliche Änderungen an einem für dein Modell zugelassenem Auspuff sind ebenfalls nicht erlaubt.

Wäre es anders, dürftest du jeden beliebigen Auspuff (z.B. eines Linienbusses) an deine 125er tackern. Dem ist leider nicht so.

Und wie finde ich heraus ob der Auspuff zugelassen wird? Ich will mir den ja nicht dran schrauben und dann merken das ich mit dem Auspuff nicht fahren darf...

0
@JonasJonasJonas

Idealerweise sollte es dazu auch schriftliche Unterlagen geben, wie z.B. eine ABE

1
@JonasJonasJonas

Schau / frag beim Hersteller nach, ob es eine ABE für das Anbauteil für dein Motorrad gibt.

1

Ich habe an meinem Motorrad (Yamaha Fazer8) einen Schalldämpfer von LeoVince, der eine E-Nummer besitzt.

Ich bin damit vor einer Woche in eine Kontrolle geraten. Der Beamte wollte die ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) für das Teil sehen. Darin sind alle Motorradmodelle aufgeführt, an denen der Schalldämpfer montiert werden darf. Glücklicherweise hatte ich sie dabei, so dass es keine langen Diskussionen gab.

Du solltest also nicht nur auf das Vorhandensein einer E-Nummer achten, sondern auch darauf, dass es eine ABE für dein Motorrad gibt und diese auch mitführen. Die ABE wird normalerweise mit dem Anbauteil mitgeliefert und kann außerdem meist beim Hersteller als PDF-Datei zum Ausdrucken heruntergeladen werden.

danke für die ausführliche Antwort. Wenn ich die ABE besitzt, ist es dann noch notwendig zum TÜV zu gehen ?

0
@JonasJonasJonas

Ob du trotz ABE zum TÜV musst und ggf. auch die Papiere berichtigen musst, steht dann in der ABE im Kleingedrucktem. Pauschal ist das nicht zu beantworten.

1

Was möchtest Du wissen?