Motorrad aufbocken?

4 Antworten

Ich habe mir für 40€ einen Montageständer auf Amazon fürs Hinterrad bestellt. Wird an der Schwinge angesetzt und passt auf fast jedes Motorrad (Ausnahme: Einarmschwinge).

Ist sein Geld auf jeden Fall wert, macht vieles sehr viel leichter und war sehr günstig

Günstig bedeutet meist auch kippelig. Die zentralen Heber sind meist nur für Modelle mit 2 Rahmenunterzügen, wie z.B. bei den meisten Crossmaschinen gedacht, nicht um Straßenmodelle an der Ölwanne aufzubocken.

Für diese nimmt man besser 2 Heber, wenn unbedingt beide Räder gleichzeitig schweben müssen. Auch hier bietet die großen Anbieter Heber an wie z.B. bei Louis die Front- und Heckheber von der Firma Kern

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wäre mal interessant gewesen, für was für ein Bike du einen passenden Ständer suchst.

Du hast folgenden Möglichkeiten:

Zentralständer:

Dort hebst du das gesamte Motorrad zentral an. Dies geschieht über Motorbolzen/Schwingenachse jenach Modell unterschiedlich.

Ist die teuerste Variante und meist Modellspezifisch.

zwischen 200-600 kannst du dafür ausgeben.

( Alle Räder komplett Frei, Schwinge und Gabel entlastet )

Zentralständer wie du Sie angesprochen hast, finden meist Verwendung im Motocross, bei Choppern oder ähnlichem.

Front :

Dort gibts grob zwei verschieden Möglichkeiten.

1.Aufbocken übern Lenkkopf ( Gabel wird komplett entlastet, Rad ist schwenkbar )

Gabelservice/Radwechsel kann problemlos erledigt werden.

2.Aufbocken übern Gabelfuß ( Rad ist nicht schwenkbar und Gabel unter Last )

Reifenwechsel problemlos möglich.

Heck :

1.Aufbocken über Prismenbuchsen ( Prismenbuchsen werden links und rechts in die Schwinge geschraubt , Gewinde welches dafür vorgesehen ist, haben die meisten Bikes )

2.Alternativ werden einfach Gummibacken an der Unterseite der Schwinge angesetzt und so angehoben. Beide Adapter befinden sich normalerweise bei fast jedem Heckständer mit in der Lieferung.

Ausnahme bildet dort natürlich eine 1 Arm Schwinge wie sie zum Beispiel MV oder Ducati verwendet.

Meine Empfehlung, für hinten einen stabilen Heckständer mit passenden Adaptern. Ich bevorzuge ganz klar die Fixierung über Prismenbuchsen. Der Ständer sollte über Rollen verfügen. Plastik ok, Gummi 1. Sahne.

Für die Front den Ständer mit Halterung über den Lenkkopf.

Beide Ständer sind universell einsetzbar und nicht an ein bestimmtes Bike gebunden.

Es gibt gute robuste Ständer für wenig Geld, man muss nur ein wenig schauen.

Vllt. auch fernab der großen Ketten. Einfach mal in der Bucht gestöbert ...

gruß

geoak hat es schon passend gesagt. ob jetzt nun ein heber von kern sein muss sie dahingestellt, aber es gibt aufsätze für die normalen hinterrradheber mit denen man auch das vorderrad heben kann. ich bin aber ganz fasziniert von einem hber der marke easyrizer. damit hebt man das komplette motorrad an und hat auch gleich alle räder in der luft

Was möchtest Du wissen?