Motor ging aus und klappert jetzt?

3 Antworten

Ferndiagnosen sind immer schwer zu beantworten! aber Dein Symptome scheinen auf ein Benzin problem hinzudeuten. Möglicherweise ist der Tank verstopft, Bezinschlauch abgeknickt, oder der Versager ist dreckig! prüfe den durchfluss vom sprit mal in dem du, (wenn dieses problem mit dem ausgehen nochmal auftritt) den spritschlacuh abziehst. Läuft sprit liegt der Fehler weiter im Versager oder Zündung.

Prüfe den Ölstand. Klappern ist meist nichts schlimmes, sollte aber immer ernst genommen werden! Möglicherweise müssen die Ventile auch eingestellt werden.

Lg Sascha und viel erfolg!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du sollst auch keine Ferndiagnose, sondern eine Frage beantworten!

0

Die Sache wurde nun geklärt also das mit dem nicht drezahlabhängig war dann doch nicht ganz richtig ich hatte nämlich einen fresser

Tankentlüftung verschlossen, was aber nichts mit einem klappernden Motor zu tun hat.

Oke danke, kann es sein das es mir bei der hohen Geschwindigkeit was im Getriebe zernudelt hat?

0
@NicoSMR

Du schriebst der Motor klappert und nicht das Getriebe??? Klappert vielleicht etwas im Helm?

0
@geoka

Hey das war jetzt nicht nett... also im Helm ist auch nicht alles fit aber ich würd sagen von Motor zu Getriebe ist jetzt nicht der größte Abstand aber ich korrigier mich es Klappert aus dem motorbereich.

0
@NicoSMR

Ok, klappert es drehzahl-/geschwindigkeitsabhängig, immer, zeitweise, mit/ohne Last? Und das mit dem Helm ist durchaus Ernst gemeint. Es liegt nicht immer am Fahrzeug.

0
@geoka

ne der Helm ist intakt mein Kopf eigentlich auch und die Haare klatschen auch nicht also alles gut. Drezahlabhängig ist das klappern nicht und immer mit und ohne Last.

0
@NicoSMR

Ok, dann popel ich mal weiter bei dir. Es ist also nicht Drehzahlabhängig, vielleicht aber geschwindigkeits- und/oder temperaturabhängig?

0
@geoka

Das ist nett :) also geschwindigkeitsabhängig ist es auch nicht, wegen der Temperatur ich hatte das Gefühl das sie ziemlich warm geworden ist ich bin mir aber nicht sicher da ich da nie wirklich drauf geachtet hab weil ich ja keine Temperaturanzeige hab und sie sonnst ja immer schön rund gelaufen hab.

0
@NicoSMR

Ok, ein Geräusch aus der Motorgegend, welches weder geschwindigkeits- noch drehzahlabhängig ist, wird m.E. weder was mit dem Motor noch mit dem Getriebe zu tun. Achte nochmals genauer drauf, vielleicht ergeben sich neue Erkenntnisse zu dem Geräusch.

0

Baumarktroller will nicht mehr

Hallo, ich habe von meinem Sohn einen Baumarktroller in der Garage stehen (Verkaufsbezeichnung Capriolo, Baugleich mit den REX-Fahrzeugen 4-takter), ca. 3 Jahre alt, aber nur ca. 1 Jahr gelaufen. Der Roller hatte von Anfang an nicht die beste Verarbeitung, was uns natürlich schon vor dem Kauf klar war, aber hier war wirklich nur der Preis entscheidend. Leider wurden auch die Inspektionen nicht eingehalten, und weil "das Ding" so völlig uncool war (er lief maximal 43 km/h), war leider auch nix mit Pflege und Wartung. Als erstes verabschiedete sich der Schalter, welcher den Motor bei ausgeklapptem Seitenständer unterbricht. Er war tatsächlich nur mit einem Schweißpunkt angeheftet. Die Kabel wurden zusammengesteckt und er lief wieder. Weil für meinen Sohn wohl wirklich alles cooler war als dieser Roller, blieb er also in einer Ecke der Garage stehen, bis ich die Idee hatte ihn zu verkaufen, bzw. ihn in der Stadt selbst zu fahren. Alle Versuche das Fahrzeug zum Laufen zu bringen, schlugen fehl. Neue Batterie, neue Kerze... nichts. Wieder einige Monate später, habe ich ihn in eine Roller-Werkstatt gebracht, mit der Bitte ihn zum Laufen zu bringen. Den mitleidigen Blick beim Abholen und den guten Rat: "naja, fahren sie ihn halt, solange er's noch macht" konnte ich ja noch runterschlucken, die 165,-€ Rechnung auch. Zuhause ausprobiert, funktionierte der E-Starter nicht mehr, aber nach zwei-dreimaligem Ankicken lief der Motor. Probefahrt gemacht und alles ok. Ich wollte noch ein Nummernschild und zwei neue Spiegel besorgen und die Plastikverkleidung, die etwas gelitten hat, wieder zusammenbraten und nun nach ca. 3 Wochen springt der Motor wieder nicht an. der E-Starter funktioniert auch nach dem laden der Batterie nicht. Per Kickstarter tut sich auch nichts und mit Hilfe eines Starthilfekabels ebenfalls nicht, wobei der Motor aber dreht. Nach Einsatz von Startpilot, verbrennt dieser, also der Motor läuft kurz, geht aber gleich wieder aus. Der Vergaser soll gereinigt worden sein und der Luftfilter ebenfalls, bzw. ein Vorsatz o.Ä. erneuert. Da ich das Fahrzeug weder verkaufen, noch verschenken, oder selbst fahren kann wenn es nicht läuft, wäre ich für jeden Tip (außer "schmeiß doch das Ding auf den Müll und kauf Dir was anständiges", hab' ich einfach schon zu oft gehört) sehr dankbar.

...zur Frage

Falscher Ölfilter von Werkstatt verbaut?

Ich machte gestern einen Ölwechsel an meiner Suzuki Van Van 125. Besser gesagt, ich wollte.

Ich kam zufällig bei Louis vorbei und sagte denen, ich bräuchte einen Ölfilter für die Van Van. Die haben nachgeschaut und gaben mir einen, der jedoch für ein Modell von 2007 war und nicht für mein Baujahr. Da ich dachte, dass der Motorblock in dieser Zeit nicht geändert wurde, habe ich den schließlich gekauft.

Zu Hause angekommen baute ich den alten Filter aus und stellte fest, dass der neue zu lang war. Also fuhr ich mit dem Original zurück und kaufte den kürzeren und gab den anderen zurück. 

Als ich den heute Früh einbauen wollte, stellte ich dann aber fest, dass der alte niemals gepasst haben konnte und zu kurz sein muss. Die Spralfeder , die vom Filter-Deckel auf den Filter presst kann diesen gar nicht berühren (da Filter zu kurz) und der Filter muss die ganze Zeit quasi lose dringelegen sein. Der von Louis verkaufte Filter muss demnach der richtige gewesen sein.

Ich habe den letzten Wechsel bei einer Werkstatt mit gutem Ruf machen lassen. Ich bin schon einigermaßen erstaunt, dass die einen falschen Filter einbauen. 

Jetzt möchte ich mal nachfragen, was ihr davon hält: Die Feder muss doch einen leichten Druck auf das Filter ausüben - oder?

Wenn ja, dann ich bin tausende km (ca. 4000km) mit einem losen Filter gefahren. Das Öl kann unmöglich durch diesen richtig zirkuliert sein.

Kann der Motor dadurch einen Schaden genommen haben? Oder ist meine Analyse etwa falsch und das muss tatsächlich so sein - kann ich mir aber nicht vorstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?