Mit wieviel Nm sollte man eine Lenkerklemmung festziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da würde ich in der Werkstatt nach dem Drehmoment für Deinen Motorradtyp nachfragen. Ich ziehe immer das vordere Schellenteil, das ja ganz beigezogen wird, Handfest mit dem normalen kurzen Inbusschlüssel an, und dann eine knappe 1/8 Umdrehung fest, die hinteren Schrauben, also die zum Tank, drehe ich dann nur Handfest bei, sonst brechen die Schellen! aber bitte beachte die Einbaulage der Schellen, die sind im Normalfall vorne ganz aufliegend, und hinten wird geklemmt. Will mich aber, da ich Dein Moped nicht kenne nicht festlegen! Und Vorsicht bei Aluteilen, das Gewinde ist schnell versaut!

moarhof 27.04.2009, 11:52

Schliesse mich dem an , zumal ich jedoch bei www.gs-forum.eu ,für BMW ein anzugsdrehmoment von 21nm gefunden habe

0

Schließe mich turboklaus an, auf jeden Fall das vorgeschriebene Drehmoment des Herstellers beachten. Und einem Alulenker, den es ja z.B. auch mit 22er Durchmesser gibt, tut ein zu festes Anziehen nicht gut, der könnte dadurch eher an der Klemme brechen. Was es bei Stahllenkern manchmal gibt, ist ein zusätzlicher Passstift, der ein Verdrehen des Lenkers bei lockeren Schellen verhindert, allerdings auch ein anderes Einstellen des Lenkers unterbindet.

Danke Klaus, ich habe die Imbusschrauben immer „angeknallt“ bis geht nicht mehr. Meine Horrorvorstellung ist immer noch der Abflug meines Freundes vor vielen Jahren, als sein Hochlenker nach vorne kippte. Ich war leider dabei, als es ihm schwer erwischt hat. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?