Muss man die Mutter bzw. Kontermutter nach dem Kette einstellen mit einem Nm-Schlüssel festziehen?

2 Antworten

Bei meiner Einarmschwinge ist die Zentralmutter mit einer Federspange gegen lösen gesichert, wenn man die Mutter mit dem richtigen Drehmoment festzieht dann stimmt meistens die Bohrung in der Hohlachse mit der Bohrung in der Mutter für die Federspange nicht überein. Da ist die einzige Möglichkeit die Sicherung einzubauen, die Mutter entweder lockern oder weiter anziehen bis die Bohrungen übereinstimmen. Meistens drehe ich die Mutter ein Stück in Richtung locker und hatte damit noch keinerlei Probleme. Ich nehme das vorgeschriebene Drehmoment gezwungernermassen nur als Richtwert.

Ey, halt, dreh, moment mal... Die Frage ist doch missverständlich. my666 und turboklaus sprechen von den Kontermuttern der Spanner und triplewolf von der Zentralmutter, die der Mutter auf einer Steckachse entspricht. Für letztere ist ein Drehmomentschlüssel wirklich empfehlenswert, die Kontermuttern der Spanner gehen auch ohne. Nicht, dass hier ein Mitleser seine Achse verliert.

Ab welcher Grenze wird das Fahren mit sehr viel Drehmoment stressig?

Ich habe mal eine Probefahrt mit einer Benelli Tnt gemacht, das war super. Hatte aber auch das Gefühl, mit noch mehr Drehmoment könnte das Fahren sogar ein wenig stressig werden. Ist natürlich auch eine Frage der Erfahrung und des Könnens, aber ist zu viel Drehmoment auch nicht gut?

...zur Frage

Schraube trotz Loctite und Drehmomentschlüssel gelöst?

Hallo! Als ich heute die Abdeckhaube über mein Bike gezogen habe, ist mir der Grund für das diffuse Gefühl beim Bremsen hinten klar geworden: Die 2 Befestigungsschrauben der Bremspumpenhalterung an der Zubehörfußrastenanlage haben sich gelöst! Eine Schraube ist komplett weg, eine hing noch halb drin. Beide Schrauben waren von mir mit Loctite versehen und mit dem angegeben Drehmoment festgezogen, trotzdem haben sie sich gelöst. Kann mir jemand erklären, wie sowas passieren kann? Und was man dagegen in Zukunft tun kann? Mehr Loctite oder NM?

...zur Frage

Drehzahl des maximalen Drehmoments in jedem Gang gleich?

Liegt das maximale Drehmoment in jedem Gang bei der gleichen Drehzahl an oder ist das unterschiedlich?

...zur Frage

Drehmoment messen?

Mich lässt es einfach nicht los. Ich will es immer genau wissen, nur so lernt man. Kann man das Drehmoment messen? Wenn ja, wie? So weit ich weiß, geht der nur zu berechnen, irgendwie mit dem Motorvolumen. Weiß jemand wie? Gruß Bonny

...zur Frage

Drehmomentfrage - Die 14.

Moin,

ich habe mich schon vor geraumer Zeit gefragt was genau der Wert des Drehmoments angibt. Also habe ich gegooglet und ich habe viele (viel zu viele) verschiedene Erklärungsansätze gefunden).

Es wirft für mich nach wie vor Rätsel auf.

Viele Definitionen sind widersprüchlich und auch auf MF-net reden manche von "das hängt vom Füllungsgrad ab" und so weiter. Andere sagen, dass das gar nichts damit zu tun hat.

Jetzt bin ich eher verwirrt.

Manche sagen auch, dass das die Kraft des Motors angibt. Das kann ja schwer möglich sein, da die ja in Newton, nicht aber in Newtonmeter angegeben wird...

Also das Beispiel mit dem Stab, der gedreht wird und eine Länge von einem Meter hat und irgendwo drauf steckt, ist mir bekannt, macht auch Sinn.

Aber ich weiß immernoch nicht, wovon das Drehmoment jetzt genau abhängt (Hub, Bohrung, Hubraum, Aufladung, Füllungsgrad).

Vielleicht hat ja jemand ein geute Definition und weiß auch die Faktoren, von denen es abhängt (Harley hat viel Hub, somit viel Drehmoment, aber wieso hat auch Ducati als extrem kurzhubiger Twin soviel Drehmoment?).

Danke für gute Antworten.

Afbian

...zur Frage

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?