Mit dem Motorrad bei rot über die Ampel, was kommt auf mich zu?

5 Antworten

Solange Dich dabei niemand und Nichts beobachtet haben, passiert meist nichts. Falls doch, dann hängt es davon ab ob es mit Gefährdung/Beschädigungen , Zeitdauer gesehen wird.

Wenn man noch nie ein Fahrverbot hatte, dann kann man das in Absprache mit den Behörden auch etwas "verschieben".

Da hier aber keiner weiß, was in den letzten 2 Jahren sich so alles bei Dir angesammelt hat und wie dein zuständiges Amt "tickt", musst du halt mal abwarten.

Was nur die rote Ampel kosten kann, steht z.B. hier: https://www.bussgeldkatalog.org/rote-ampel/?utm_source=google&utm_medium=cpc_search&utm_term=bu%C3%9Fgeldkatalog&utm_content=a-36684489788&utm_campaign=c-441898748&utm_source=google&utm_medium=cpc_search&utm_term=bu%C3%9Fgeldkatalog&utm_content=a-36684489788&utm_campaign=c-441898748&gclid=CIzphIW06MwCFcG6Gwodcy4Djw

Hast du schon mal ein Fahrverbot geschoben? Wie geht man da am besten vor?

0
@Mofti

War selber noch nie in dieser Situation. Wenn ein Bescheid vom Amt kommt, dann würde ich zunächst selbst einmal freundlich ein Gespräch suchen und schnellstmöglich Einspruch erheben Die kennen sich damit aus ;-)

0
@geoka

Okay, dann warte ich erstmal ab. Aber Freundlichkeit ist eine meiner Stärken! Eher als das rechtzeitige Bremsen an ner roten Ampel...

0

Hey Mofti,

mit solchen Fragen musst du hier aufpassen. Das ist einigen nicht Motorrad-technisch genug. ;) Aber bei solchen Sachen ist Google dein Freund. Gibt sogar Rechner, wo du mit wenigen Klicks Bußgelder und Punkte angezeigt bekommst:

http://www.rote-ampel-ueberfahren.de/

Hoffentlich hast du niemand gefährdet, dann kommst du nochmal mit einem vergleichsweise niedrigen Bußgeld und einem Punkt davon. Wichtig ist auch, dass die Ampel noch nicht eine Sekunde oder länger rot war.

Viel Spaß noch auf der Maschine und pass in Zukunft etwas besser auf!

Hey FatTony, danke dir. Voll gut, diese Seite! Ich werde sie aber zukünftig hoffentlich nicht mehr in Anspruch nehmen müssen.... Ich habe daraus gelernt.

0

Ich versuche mir jetzt gerade die Situation vorzustellen, will aber nicht "Moralapostel-mäßig" rüber kommen... ich denke mal, jeder wird die Situation kennen, dass man noch "drüber" will.... dennoch stört mich da was:

Ampeln sind meist in Städten/Ortschaften.
Erlaubte Geschwindigkeit: 50 km/h

Ich fahre auf eine Ampel zu, sehe von weitem schon "grün". Also muss ich damit rechnen, dass ich's u.U. nicht mehr schaffe, ich will aber noch drüber...

Von mir aus geb ich auch noch bissel Gas, fahre also... so um die 60 km/h.

Die Ampel schaltet auf Gelb. Jeder weiß (gefühlt) wie "lang" so eine Gelb-Phase dauert. Ich weiß wie schnell ich fahre und sehe wie weit die Ampel noch weg ist.

Entsprechend bremse ich halt doch oder fahre noch bei Gelb drüber.

Du schreibst:


Ich dachte, ich schaffe es noch, aber als gelb konnte das leider nicht mehr durchgehen. Maximal bei Farbblindheit...

Wenn du dann also bei sowas von eindeutig "rot" drüber bist, ist die Umschaltung auf "Rot" ja schon deutlich von statten gegangen.

War dir das scheißegal und hast du das billigend in Kauf genommen?
Oder warst du so schnell, dass ein Bremsen dich erst in der Mitte der Kreuzung zum stehen gebracht hätte?
Oder... ist deine Wahrnehmung so schlecht, dass du sowas (noch) nicht abschätzen kannst?


Ich habe es falsch eingeschätzt. Ich bin nicht stolz drauf. 

Allerdings sind Grünphasen durchaus auch unterschiedlich lang und diese Ampel habe ich vorher noch nie passiert. 

Ich habe also in dieser Situation Geschwindigkeit und Grünphase falsch gegeneinander abgewogen.

0
@Mofti

Na, zumindest bist ehrlich ;-) und ein Fehler kann jedem mal passieren.

Habe bei einer anderen Antwort gelesen, dass es geblitzt hat.... da spielt natürlich beim Strafmaß deine Geschwindigkeit (soweit ich weiß, wird die mit gemessen) und die Zeit, wie lange schon rot war, eine Rolle. Ist schwer, das so, ohne diese Angaben zu beurteilen, besonders der Zeitfaktor ist - soweit ich meine zu wissen - sehr entscheidend.

Gruß

0
@Mofti

Uff... das klingt nicht gut:

"kürzer als 1 Sekunde, ohne Gefährdung, ohne Sachbeschädigung" 1 Punkt und 90 €

ABER:

"länger als 1 Sekunde, ohne Gefährdung, ohne Sachbeschädigung" 2 Punkte, 200 € und 1 Monat Fahrverbot mit dem Hinweis auf: evtl. Geldstrafe, Führerscheinentzug, Freiheitsstrafe

0

Was möchtest Du wissen?