Kette schon lange nicht mehr geschmiert. Was passiert nun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun wenn man so ein Schusselkopp ist, sollte man sich für ne automatische Schmierung entscheiden (scottoiler z.b.).

Oder auf Kardan oder Riemenantrieb wechseln.

Schlimmes erwarten:

Bestenfalls: Kettenriss.

Schlechtestens: Kettenriss bei voller Fahrt und dadurch blockierendes Hinterrad (Kette wickelt sich ums Hinterrad).

Also Kette und Ritzel reinigen und kontrollieren auf Haifischzähne bzw. Kette auf Beweglichkeit / Dichtringverlust. Wenn i.o. neu ölen, ansonsten tauschen.

Das ist wie bei Columbo (eine Krimireihe, die du vielleicht kennst)... wenn es etwas neues gibt, bist du der erste, der es erfährt .

Wenn eine Kette kaputt geht merkt man das, ganz bistimmt :)

Jetzt sind alle Vorsätze schon zu spät. Du brauchst ein neues Kettenkit, d.h. nicht nur Kette sondern auch die Ritzel.

bis 4000 upm zieht mein mop nicht.

mein mop hat vier jahre gestanden , als ich es wieder zum leben erweckte ist mir aufgefallen das sie bis 4000 upm nicht richtig zieht . über 4000 upm zieht sie wie ein tier , bis in den roten . ist eine GSX R 1100 W . kann es am alten sprit liegen , oder weil schon lange keine ventile mehr eingestellt wurden ? oder was gibt es noch für möglichkeiten ? im vorraus schon mal danke !

...zur Frage

Was passiert eigentlich beim Scoittoiler bei deutlich unter 0°?

Offiziell bietet Scott ja ein Öl für Temperaturen ab 0° Celsius an.

Was passiert denn eigentlich im tiefen Winter bei deutlich unter 0°?

Läuft dann gar nichts mehr oder nur weniger oder muss man dann doch wieder "von Hand" die Kette schmieren?

...zur Frage

Kette reinigen mit WD40?

Ja, die Frage ist ernst gemeint ;-)

Ich reinige meine Kette seit Jahren mit Castrol Kettenreinger/Kettenspray. Bei regelmäßiger Reinigung ein teurer Spaß. Das Kettenspray macht in meinen Augen Sinn. Soll ja gut schmieren und haften!

Der Reiniger macht da schon weniger Sinn. Sinn macht er auch, aber nicht zu diesem Preis. Daher ... Kann man für die "reine Reinigung" der Kette nicht einfach WD 40 nutzen?

Oder hat man da Nachteile?

...zur Frage

Woran erkenne ich dass ein neues Ritzel + Kette nötig sind?

Ich habe mir vorletztes Jahr die Kette spannen lassen, da es immerzu geklackert hat. Da meinte die Dame aus der Werkstatt, die mir die Kette gespannt hat, dass die Kette (oder das Ritzel, weiß nicht mehr genau) wohl schon gut durch sei und man das mal austauschen muss und wenn man das eine austauscht auch das andere austauschen müsse, da das alte Ritzel sonst die Kette sofort wieder verschleißen würde...

Im letzten Sommer hat die Kette dann wieder das klackern angefangen und müsste wohl wieder gespannt werden? daher überlge ich ob ichs jetzt vor der neuen Saison nicht gleich komplett austauschen lasse...jedoch weiß ich eben nicht ob das auch tatsächlich nötig ist. Woran erkennt man denn das man ein neues Ritzel / Kette braucht? Glaube auch nicht, dass ich meine Kette nochmal spannen lassen kann...die Schraube am Hinterrad ist schon fast ganz zurück gedreht.

...zur Frage

Kette "summt"/bremst & läuft nicht sauber auf dem vorderen Ritzel?

Hey,

Habe seit ein paar Wochen das Problem, dass meine Kette nicht reibungslos auf dem vorderen Kettenritzel läuft. Motorrad ist eine Yamaha XT660R(bj.04). Die Kette ist nach Betriebsanleitung gespannt (40-55mm Durchhang!). Habe sie vor ein paar Tagen mit KettenMax von Tante Louise gereinigt und mit S100 gefettet. Habe die Kettenschleifer ausgebaut und ebenfalls gereinigt. Das Verdeck vom Ritzel ist zum ersten Mal seit Kauf abmontiert worden und einigermaßen viel Schmodder ist rausgekommen. Hätte das Ritzel schon ausgebaut, um es mal rundum zu säubern und zu schmieren, wenn ich nur einen Drehmomentschlüssel hätte, der die erforderten 120NM wieder anziehen kann. An sich stört mich das "Summen" nicht, das Moped wird bloß leider dadurch leicht ausgebremst..

Hoffe ihr wisst Rat! Sonst hilft bloß der Gang zum Freundlichen..

Danke an jeden der bis hierhin gelesen hat :)

...zur Frage

Service bei einem Motorrad?

Hallo, ich bin seit kurzen Besitzer einer Kawasaki GPZ500S von 1995. Habe sie bei einem Kawasaki-Händler gekauft. Jedoch meinte dieser, dass ein kompletter Kundendienst in 1.000 - 2.000 km gemacht werden sollte. Nun ist meine Frage was gehört den alles dazu? Ich bin vom Beruf Kfz mechatroniker daher wird der selbstverständlich selber gemacht da es auch kein Serviceheft vom Vorbesitzer gibt.

Ich hätte jetzt spontan an Ölwechsel (10w-40?) + Ölfilter, neuer Luftfilter, neue Zündkerzen, neue Bremsflüssigkeit, neues Kühlmittel und mal ordentlich die Kette reinigen / schmieren gedacht. Müsste sonst noch irgendwas gemacht werden? Kenne mich leider nur mitn Auto aus und weiß daher nicht was sonst noch so fällig wäre. Achja sie hat im Moment 28.500 km drauf. Wann müsste man eigentlich die Kette wechseln? Gibt es da so einen Punkt wo man sagt, weg damit?

Achja, kleine Frage noch nebenbei, die Kette ist im Moment laut Handbuch straff genug (35-45mm), jedoch '' Scheuert'' sie auf die strebe / den Rahmen zwischen der Kette die zum Rad geht. Kann das leider nur im Stand feststellen während der Fahrt höre ich die Kette nur oder ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?