Kette mit Motoröl schmieren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

Öl schmiert eine Kette besser als klebrige Sprays. Bei einer 530er Kette hat man bei einer geölten Kette gegenüber einer gefetteten Kette etwa 2-3 PS weniger Reibungsverlust. Das ist kein Märchen, das habe ich auf einem Laborprüfstand gemessen. Die Dichtringe der Motorradketten sind in der Regel Ölfest, nur Bioöle sollte man nicht verwenden, die können die Dichtringe angreifen. Übrigens sind in Motorren auch einige Gummidichtringe verbaut, die sind aus dem gleichen Material wie die Dichtringe in Ketten.

Früher war das häufig die Regel, allerdings gibt es heute bessere Mittel und das Geld, die auch zu kaufen. Deshalb würde ich kein Öl nehmen, das haftet einfach schlechter.

Bei einigen meiner früheren Motorrädern (mit Kette, jetzt fahre ich Kardan) war in der Betriebsanleitung für die Kettenschmierung ausdrücklich Motoröl angegeben. Daher kann Öl wohl kaum schädlich für die O-Ringe sein.

Ich habe aber trotzdem Kettenspray verwendet, der ist doch einfacher zu handhaben und hält - bei ordnungsgemäßer Verwendung - auch länger an der Kette.

Aber natürlich wird das Öl schneller abschleudert und versaut Schwinge und Felge.

Bei einem vor Jahren von mir montierten automatischen Kettenöler (von HG) habe ich auch Motoröl verwendet, da war die Verschmutzung eigentlich sehr gering. Und die Kette hat sehr lange gehalten.

Ich habe das hier und da schon mal gemacht wenn ich gerade mal kein Kettenspray zur Hand hatte. Das Zeug schleudert halt sehr schnell ab. Insofern greife ich lieber zum bewährten Kettenspray.

Ein Kettenspray hat ebenso wie ein spezielles Öl für einen Kettenöler wesentlich bessere Hafteigenschaften und wird nicht so schnell abgeschleudert und beschädigt auch nicht die O-Ringe.

Warum versuchst Du das Rad neu zu erfinden ?

Motoröl ist nicht gerade geeignet, es sei denn du willst alle 200 km nachschmieren und den Schmodder später mit der Spachtel von der Felge kratzen.

Zeppo 18.04.2010, 21:59

lol ja Gruß Nummernschild und heckverkleidung

0

Ja so wie dein mechaniker es sagte (verdünnisiert),ist Mist muss naehmlich haften also bitte Kettenspray oder andere selbsthaftende Oele und nix anderes.Alle anderen Oele fliegen so aus der Kette raus da hat Dein Moped gleich auch noch eine andere Lackierung und die Kette ist wieder trocken.

Da hat Dein Mechaniker recht,das Öl verdünnisiert sich ganz schnell...in alle Richtungen und versaut das Moped oberdrein auch noch so richtig schön.

Motoröl ist wenig geeignet um eine Kette zu schmieren(Ausnahme Kettenöler), weil es eine zu geringe Viskosität hat und schnell abgeschleudert wird. Geeignet wäre z.B.Getriebeöl in der Viskosität SAE 80/90. Ist sogar in der Betriebsanleitung meines Moppeds angegeben. Persönlich nutze ich jedoch HKS Kettenspray.

P.S. O-Ringe werden durch das Öl nicht beschädigt.

Sprinter 18.04.2010, 17:14

Getriebeöl SAE 80/90 geht tatsächlich!

0
Frank 18.04.2010, 18:55
@Sprinter

Stimmt,sonst hätte ich auch nicht geschrieben.

0

Das Motoröl kann die O-Ringe anlösen,es gibt spezielles Kettenöl für Schmierboxen.Wie die anderen schon schrieben:Eigene Versuchsreihen gehen ins Geld.

Endurist 18.04.2010, 10:36

Da schreibste jetzt aber Unsinn. Mein Weib fährt ausschliesslich Motoröl im Kettenöler und da löst sich nix auf! Gruß T.J.

0
ulrich 18.04.2010, 22:50
@Endurist

Mein BMW-Mechaniker hat mir erklärt,dass Motoröl Gummi anlöst und ich hab´s ihm geglaubt.Wenn die O-Ringe ölfest sind,solls mir recht sein,ich bleibe beim Spray.Gruß U.

0

Was möchtest Du wissen?