Kaufberatung Kawasaki ZXR 750 ZXR 600 E oder GSXR750

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Kawasaki ZX600 E 100%
Suzuki GSXR 750 0%
Kawasaki ZXR 750 0%

1 Antwort

Kawasaki ZX600 E

ZXR 750 --- Vorderreifen erneuern, muss nicht negativ sein. Der Vorderreifen hält meist länger und daher wird der Hinterreifen zuerst erneuert. Vielleicht ist der Vorderreifen erst jetzt dran. Gedanken mache ich mir um das Ausgehen ohne Choke. Das kann bedeuten, dass der Vergaser überholt werden muss (gereinigt). Ist nicht ganz preiswert. Kann aber auch bedeuten, dass nur der Luftfilter erneuert werden muss. Das ist preiswert. Genaues kann man erst sagen, wenn man das Motorrad gesehen und gefahren hat.

ZX 600 --- Neuer TÜV, neue Reifen. Macht das Motorrad einen vernünftigen Gesamteindruck würde ich dazu favorisieren.

GSXR 750 --- Ungesehen nein. Wenn jemand ein Fahrzeug verkaufen möchte, möchte er dafür Geld bekommen. Ist das Fahrzeug im schlechten Zustand und noch ohne TÜV, ist der Verkäufer entweder "stinkreich" dass ihn der Kaufpreis nicht interessiert, oder er will es los werden. TÜV ist nicht so teuer, warum macht er keinen neuen TÜV wenn sich das positiv auf den Kaufpreis niederschlägt? So würde ich bei der Wahl aus Deinen Beschreibungen aus dem Bauch entscheiden. Gruß Bonny

Zxr 750 welches Öl?

Hallo. Suche nach dem richtigen öl für eine Kawasaki ZXR750L bj. 93 Das es ein Mineralöl sein soll weiß ich mittlerweile schon von einigen foren. Weiss aber nicht ob ich jetzt 15w50 oder 20w50 oder ....... Usw..... Nehmen soll.

...zur Frage

Welche Dual-Sport? Was für ein Motorrad würdet ihr mir empfehlen?

Hey Freunde!

Ich habe vor etwas weniger als 2 Jahren den A2-Schein gemacht. Dann ging ich auf Reisen und kehre bald zurück nach Deutschland.

Nun stellen sich mir 2 Fragen:

1)A Schein machen und alles fahren dürfen oder gedrosselte kaufen um dann auf der Maschine den A später zu machen und nur noch öffnen zu müssen? Eure Empfehlungen interessieren mich!

2) Wie so viele kann ich mich nicht für ein Bike entscheiden. Es soll auf jeden Fall eine Enduro sein, die ich auch im Alltag auf der Straße gut nutzen kann. Entscheidend sind hierbei für mich:

  • Autobahn tauglich (130km/h ohne Vibrationen und ohne den Motor an seine Grenzen zu bringen)

  • Groß genug (bin 1,94m, 97kg)

  • Soziusbetrieb zumindest o.k.

  • Gröberes Gelände auch mal möglich, nicht nur Fläche Waldwege. Eben auch mal einen Sandhügel hochkommen können :D

  • zuverlässiges Teil was mir auf einer längeren Tour nicht alle paar Stunden Probleme bereitet.

  • gute bis verschmerzbare Unterhaltungskosten

  • gebraucht für unter 3,000€ was anständiges zu haben.

An folgende Modelle habe ich bisher gedacht:

  • Yamaha XT600 (nach 1996 nur wenig power)

  • Suzuki DRZ400 (ungeeignet für Autobahn)

  • Suzuki DR650 (niedrige sitzhöhe)

  • Honda XR650R (fast kein aftermarket und schwer in Deutschland zu bekommen, wenn nicht als Grauimporte)

  • KTM LC4 600 (vibriert sehr bei hohen Geschwindigkeiten. Ergo schlecht für Autobahn)

  • Kawasaki KLX 650C (kein aftermarket weil nur 3 Jahre verkauft)

  • Husqvarna TE 610 (zu leicht für A2, supoptimal für Autobahn)

Ich hoffe das reicht an Infos!

Danke für eure Antworten und natürlich auch fürs Durchlesen ;-)

...zur Frage

Kawasaki VN 750 Datenblatt

Das Motorrad stammt aus Holland (Bj 1992),ist wahrscheinlich ein Amerikaner (tacho in meilen pro stunde).Der deutsche TÜV will daten haben.Hat jemand ein idee wo man sowas bekommt?

...zur Frage

Xj 600, Reifenpaarung darf ich fahren?

Hallo, Habe mir vor kurzem eine Yamaha Xj 600 s gekauft Bj: 1993. Brauche einen neuen Vorderreifen. Hinten ist ein Dunlop k275. Da ich mich nicht auskenne, wollte ich fragen, ob ich vorne auch einen Dunlop k275 montieren muss, oder ob auch andere Reifenpaarungen zulässig sind?

Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?