Kann man mit einem wechsel der Ölsorte/Marke den Ölverbrauch beeinflussen?

6 Antworten

Kann die Antworten nur bestätigen. Ich hatte immer 20-50 Öl drin. Nie, oder kaum merkbarer Ölverlust. Seit dem letzten Ölwechsel (vor ca. 500 km) habe ich 15-20 Castrol RS Synthetiköl Öl drin. Habe immer ins Schauglas gesehen, ist noch Öl drin, mehr nicht. Als ich vor zwei Tagen meinen neuen Auspuff montiert habe, überprüfte ich den Ölstand genauer. Es fehlte das erste Mal ca. 1/4 L. Öl. Habe alles nach Ölverlust untersucht, nicht gefunden. Dank Deiner Frage und Euren Antworten bin ich nun beruhigt. Jetzt wechsele ich mein Öl. Gruß Bonny2

Synthetiköl ist Gift für die Intruder. Nimmm Mineralöl, dann dankt es dir deine Trude mit null Ölverbrauch, kräftig zupackender Kupplung, und das Grinsen des Fahrers ist dann auch nicht zu verachten.....

0

Bin jetzt etwas verunsichert. Wenn das Öl dünner ist, ist die Schmierung dann noch gewährleistet, wenn das Öl hohe Temperaturen erreicht hat? Da ich das erste Mal Ölverbrauch habe, soll ich lieber das Öl sofort wechseln? Gruß Bonny2

Keine Sorge. Die Schmierwirkung reicht allemal. In der Praxis ist der niedrige Wert das größere Problem als der hohe, auch wenn das eigentlich nicht sein dürfte. Öle mit einem sehr niedrigen unteren Wert z.B.5W.... 10W... usw. neigen dazu, schon bei relativ geringer Erwärmung sehr dünnflüssig zu sein und erhöhen dadurch den Ölverbrauch.

0

Hallo Bonny2, ich denke Du kannst mit dem Ölwechsel warten, solange Du immer wieder den Ölstand kontrollierst. Das Öl was Du jetzt im Motor hast ist zwar etwas dünner aber für die Schmierung genau so gut geeignet. Ich habe mit 15/40 Öl 30000 KIlometer gefahren und habe alle 10000 Kilometer regelmäßig Ölwechsel gemacht ohne Probleme. Ich war es einfach leid ständig vor jeder Fahrt nach dem Ölstand zu sehen und habe deshalb auf 20/50 umgestellt.

0

Glaubt man der Werbung beeinflußt die Ölmarke den Verbrauch stark. Ich bin da etwas skeptisch, aber die Ölsorte (Viskositätsspanne) und der Wassergehalt beeinflussen den Ölverbrauch ohne Zweifel. Wird ein Öl schon bei geringer Erwärmung sehr dünnflüssig, steigt der Ölverbrauch.

1 Liter Ölverbrauch auf 3000km, zu viel?

Ist ne ktm lc4 Supermoto von 2000! Muss ich mir da Sorgen machen oder kann das normal sein?

...zur Frage

Null Ölverbrauch ungewöhnlich ??

Die Frage von Marku zum Ölverbrauch seiner relativ neuen Harley hat mich nachdenklich gemacht. Meine Bandit (EZ 04/2009 , mittlerweile ca. 5000 km) hat noch nicht einnen MilliliterÖl verbraucht (soweit die Ansicht des Schauglases diese Einschätzung zulässt). Ist das normal, fahre ich wie ein Weichei oder habe ich einfach Glück ?? Gruss chappmeyledock

...zur Frage

Gibt es eine Ölverbrauchstabelle?

Ich suche schon seit Stunden hier und im Internet eine aussagekräftige Tabelle zum Ölverbrauch. Angaben wie viel der Einzelne an Ölverbrauch hat, gibt es hier viel, nützt mir aber nichts. Auch die Angaben dass erst ab einen Liter Ölverbrauch auf 1.000 Km bedenklich sind, sind mir zu ungenau und widersprechen sich oft.

Da der Motor auch ein Kriterium ist, hier die Daten: V2, 800ccm, Wasserkühlung, Drehzahl bis ca. 6500 U/min. Laufleistung ca. 50.000 Km. Mich interessieren folgende "Abstufungen" bei "normaler Fahrweise, überwiegend Stadtfahrten: Bis zu welchem Verbrauch ist es sehr gut, ---- gut-Normal, ----- schlecht-Normal, ---- bedenklich, ----- Katastrophe.

Gefragt sind hier die "echten Motorspezialisten". Vergleiche mit einem Vierzylinder Rennsportler, Enduro oder einer 125´er helfen mir sicherlich nicht viel weiter. Gruß Bonny

...zur Frage

Kann man mit einem power Commander auch den Drehzahlbegrenzer beeinflussen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?