Wirklich 1 Liter / 1000 km Ölverbrauch ?

2 Antworten

Alles Wichtige / Sinnvolle wurde schon geschrieben.

Nein - jetzt kommt kein Quatsch, sondern Erklärung, warum man Dich verstehen kann.

Bei meinem Tiger war der Ölverbrauch während 60.000km immer nur das Öl, welches ich vom Peilstab abstreifen musste...

...als ich dann meinen relativ brachialen Einzylinder neu hatte und dieser Motor "plötzlich" 100 bis 200 ml/1000km Öl verbrauchte, war ich auch bissl beunruhigt.

Aber Aufklärung kam: Der Einzylinder verbraucht einfach - wenn man ihm mal richtig "Beine macht" - eine kleine Menge Öl. Der Verbrauch meiner Duke ist also okay. Hab' keine Bange mehr.

Hallo Buella ! Das sehe ich ähnlich wie Sensenmann. Der Ölverbrauch kann (Betonung liegt auf kann) bis zu einem Liter (bei alten Motorrädern) und ca. 0.3 Liter bei neueren Maschinen ansteigen. Jedoch sind deutlich niedrigere Verbräuche die Regel und ein Zeichen für pflegsame Behandlung ;) Was Sensenmann mit der Vermehrung meint ist, dass besonders bei Kurzstrecken Sprit im Öl kondensiert und so der Stand steigt. Zwar verflüchtigt sich ein Großteil des Sprits wieder aus dem Öl, greift aber dieses an (altert) und Restbestände wird selbst der Ölfilter nicht mehr los. --> Ölwechsel wäre angesagt ! Grüßle, Sasch

Was möchtest Du wissen?